Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Lichternacht in der Oranienburger City
Lokales Oberhavel Lichternacht in der Oranienburger City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 15.10.2015
Die Mitglieder der City Gemeinschaft Oranienburg laden zur Shoppingnacht am 30. Oktober ein. Quelle: Foto: Andrea kathert
Anzeige
Oranienburg

Es soll wieder der Höhepunkt des Geschäftsjahres für die Oranienburger Händler werden: die Lichternacht in der City. Am 30. Oktober bekommt sie ihre neunte Auflage. Und die Mitglieder der City Gemeinschaft Oranienburg (CGO) stecken schon lange die Köpfe zusammen, um den nötigen Rahmen für die lange Einkaufsnacht zu organisieren. Viele Geschäftsleute werden sich an diesem Freitag sicher etwas Besonderes einfallen lassen. Einige Highlights geben die CGO-Mitglieder jetzt schon preis. Vor dem Geschäft „Mode Schatz“ von Astrid Hellwig in der Liebigstraße, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Geschäftsjubiläum feiert, wird zum Beispiel die Sängerin und Saxofonistin Marcellina Winter aus Ungarn auftreten. Seit ihrem 14. Lebensjahr steht die Künstlerin auf der Bühne, hat bereits sieben CDs mit Nummer-Eins-Hits herausgebracht und ist nach ihren Auftritten im „Weidengarten“ auch in Oranienburg keine Unbekannte mehr.

Die Bäckerei Plentz lädt wie in den Vorjahren zu Flammkuchen und Spanferkel ein und hat sich als besonderen Leckerbissen ein überbackenes Panini einfallen lassen. Unter dem Motto, Oranienburg hat auch andere schöne Seiten, hat Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz die Bauchtanzgruppe „Nabila“ der Torhorstschule eingeladen.

Was wäre die Lichternacht ohne Licht. Die Oranienburger sind deshalb nicht nur aufgerufen, zum Beispiel ihre Balkone und Fenster zu schmücken. Wer ab 19 Uhr selbst mit einem beleuchteten Outfit vor der Bäckerei erscheint, dem sind ein Erinnerungsfoto und ein Heißgetränk sicher.

Zum ersten Mal werden zur Shoppingnacht die Feuerwehrleute des Löschzuges Innenstadt dabei sein. Sie wollen einiges von ihrer Arbeit vorführen und damit vielleicht Nachwuchs für den Brandschutz begeistern.

Gastwirt Zacke vom „Waldhaus“ wird ein großes Zelt aufbauen und seine Gastronomie vorstellen. Wie es in seinem Wirtshaus öfter passiert, findet im Zelt eine Schriftstellerlesung statt.

Vor dem angestrahlten Schloss wird die Staatsyacht „Sehnsucht“ anlegen. Und ein Stück weiter auf dem Fischerparkplatz können die Besucher bis 22 Uhr über den Wochenmarkt schlendern oder sich im Zelt von Lux-Augenoptik 1200 Brillengestelle ansehen.

Der diesjährige Lampionumzug startet wieder um 18 Uhr auf dem Bötzower Platz und führt über die Havelstraße, die Schlossbrücke und die Bernauer Straße bis zur Bahnbrücke. Im vergangenen Jahr kamen wohl viele Teilnehmer ohne Lampion. Dieses Mal sollten die Oranienburger daran denken.

Auf der gesperrten Bernauer Straße werden wieder zahlreiche Stände und natürlich die Disco-Kugel aufgebaut, die für ein besonderes Flair in der Dunkelheit sorgen soll.

Wer die gesamte Lichternacht auskosten will, braucht eigentlich nur von Geschäft zu Geschäft gehen und schauen, was sich die Händler besonderes haben einfallen lassen.

Ein kleines Randproblem dürfte sich in diesem Jahr auch erledigt haben: Es werden Öko-Toiletten aufgestellt.

Von Andrea Kathert

Oberhavel Tour zur Arbeitsmarktinitiative - Die ersten Worte sind schwer

Im Nachbarschaftstreff der Pur in Stolpe-Süd ist jeden Tag Schule. Schule für Flüchtlinge. Montag bis Donnerstag unterrichten Regine Jedwabski und Hanna Schulz Menschen, die kein Wort deutsch verstehen. Der Treff war die erste Station der Rundreise, zu der die ABS Hennigsdorf, die Gesellschaft für Arbeitsförderung, Beschäftigung und Strukturentwicklung, einlud.

18.10.2015

Bei der Ausarbeitung der neuen Spielplatzkonzeption für Velten sollen nicht nur die Kinder, sondern auch Eltern mitwirken. Im November wird es deshalb zwei Spaziergänge durch die Innenstadt und durch Velten-Süd geben, bei denen die Spielplätze in Augenschein genommen werden.

18.10.2015
Oberhavel Umweltfreundliche Mobilität - Dienstfahrräder mit „Hui“-Effekt

Zwei Elektrofahrräder stehen den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Hohen Neuendorf ab sofort für Dienstfahrten zur Verfügung. Finanziert wurden die Pedelecs mit Preisgeldern aus dem Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“, den die Stadt 2013 mit dem Neubau der Grundschule Niederheide als modernster Grundschule Deutschlands gewonnen hatte.

17.10.2015
Anzeige