Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Liebenwalde Der neue Ortsvorsteher
Lokales Oberhavel Liebenwalde Der neue Ortsvorsteher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 07.07.2018
Ralf Landorff ist nun als Ortsvorsteher der erste Ansprechpartner für die Liebwalder. Quelle: Enrico Kugler
Liebenwalde

Ralf Landorff ist der neue Ortsvorsteher von Liebenwalde. Er hat das Amt von Horst Giese übernommen, der viele Jahre in dieser Funktion tätig war und aus gesundheitlichen Gründen von seinen Aufgaben zurückgetreten ist.

Auf der jüngsten Sitzung der Stadtverordneten wurde Ralf Landorff als Ortsvorsteher bestätigt. Lan­dorff arbeitet schon in der zweiten Legislaturperiode als Stadtverordneter (SPD) und war bisher stellvertretender Ortsvorsteher. „Ich habe in der Zeit an der Seite von Horst Giese sehr viel gelernt, er war ein sehr guter Ortsvorsteher“, sagt Lan­dorff. An diese gute Zeit möchte er nun anknüpfen.

Ein echter Liebenwalder

Landorff ist 57 Jahre alt. Er ist in Liebenwalde geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach der Armeezeit studierte er in Rostock und wurde Diplomingenieur für Melioration. „Mich hat es aber immer wieder nach Liebenwalde zurückgezogen“, sagt er.

Jetzt ist Landorff als Verbandstechniker beim Wasser- und Bodenverband „Schnelle Havel“ beschäftigt. Er sei glücklich verheiratet und habe eine 31-jährige Tochter, die in Berlin wohnt und fest im Leben steht. Sie alle würden sich wirklich gut verstehen.

Die Familie steht hinter ihm

„Unsere Familie ist ein richtiges Sorglospaket.“ Zur Familie gehört übrigens noch ein glücklicher Kater. Der 57-Jährige lebt sehr gern in Liebenwalde. Er sei mit seiner Familie schon viel herumgekommen. Aber Liebenwalde sei eben liebenswert.

Seine Arbeit als Ortsvorsteher möchte Landorff ganz in diesem Sinne machen. Telefonisch kann man mit ihm Termine ausmachen, um in Ruhe Probleme zu erörtern. Aus diesem Grund wird es auch keine feste Sprechstunde geben.

Ralf Landorff ist zu erreichen unter 033054/6 01 82 oder 0170/5 37 18 29.

Von Andrea Kathert

Beträchtlichen Sachschaden richtete der Brand eines Getreidefeldes bei Neuholland am Donnerstagnachmittag an. Personen kamen nicht zu Schaden, die Brandursache ist vorerst noch unklar.

06.07.2018

Am Donnertagmorgen rückte wie angekündigt die Firma Berger Bau mit schwerem Gerät, um die B 167 im Kreuzungbereich abzufräsen. Die Kreuzung selbst ist komplett für den Verkehr gesperrt.

05.07.2018

Ein Streit zweier Jugendlicher eskalierte nach einer Schulabschlussfeier in Liebenwalde dermaßen, dass die Polizei dazu gerufen werden musste.

05.07.2018