Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Lkw hinterlässt nach Unfall ein Trümmerfeld
Lokales Oberhavel Lkw hinterlässt nach Unfall ein Trümmerfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 16.11.2017
Ein polnischer Lastkraftwagen ist am Donnerstagmittag in der Hennigsdorfer Wolfgang Kuentscher-Straße von der Fahrbahn abgekommen und etwa 80 Meter weit über Nebenstreifen und Gehweg gerollt. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Hennigsdorf

Ein Lastkraftwagen mit polnischen Kennzeichen hat am Donnerstag in Hennigsdorf bei einem Verkehrsunfall eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Der Lkw mittag zur Mittagszeit gegen 11.45 Uhr in der Hennigsdorfer Wolfgang Kuentscher-Straße unterwegs.

Der polnischer Sattelauflieger nach dem Unf Quelle: Julian Stähle

Dort geriet der Sattelauflieger aus bisher noch nicht geklärter Ursache plötzlich nach rechts von der Straße ab, geriet auf den Bordstein, fuhr nacheinander eine Laterne, einen Baum, Straßenschilder und einen Zaun um und gelangte dann nach etwa 80 Metern wieder auf die Straße zurück, wo der Lastkraftwagen schließlich zum Stehen kam. Passanten hielten sich zu der Zeit glücklicherweise nicht am Unglücksort auf. Der 59-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Unter anderem zog er sich aufgrund von zersplitterten Glasscheiben Schnittverletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Auch der Zaun eines angrenzenden Firmengeländes wurde von dem Lastkraftwagen beschädigt. Quelle: Julian Stähle

Von Bert Wittke

Dietmar Buchberger, AfD-Vorsitzender von Hennigsdorf und zweiter bei der Bürgermeisterwahl, soll laut einem rbb-Bericht als Erstbeschauer Tote gegen Geld an einen Berliner Bestatter vermittelt haben. Pro Verstorbenem soll er bis zu 300 Euro kassiert haben. Buchberger bestreitet alle Vorwürfe und sieht die Vorwürfe als Angriff auf ihn als AfD-Mann.

16.11.2017

Welche Bäume sollen in Oranienburg unter Schutz stehen. Darüber wird seit einem Jahr diskutiert. Auch die neueste Fassung der Baumschutzsatzung ist umstritten. Sie ist angelehnt an die Satzung der Stadt Velten. Grüne und Linke lehnen das Papier ab.

19.11.2017
Oberhavel Oranienburg - Brandneue Zahlen

Der Entwurf zum Oranienburger Haushalt für 2018 geht gerade in die erste Diskussionsrunde, da muss Kämmerin Grit Oltersdorf schon die ersten Korrekturen vornehmen. Fördermittelbescheide sind eingetroffen und erfordern, dass die Stadt bei einigen Projekten noch tiefer in die Tasche greifen muss.

19.11.2017
Anzeige