Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Löwenberger Land Vision von einem Seminarhaus und einem Heilzentrum
Lokales Oberhavel Löwenberger Land Vision von einem Seminarhaus und einem Heilzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 27.02.2019
Das Gelände der Grundmühle in Linde ist derzeit ungenutzt. Neuerdings bewirbt sich eine noch zu gründende Genossenschaft darum. Quelle: Bert Wittke
Linde

Die Grundmühle in der Gemarkung Linde, eine Liegenschaft auf halber Strecke zwischen dem Ortsausgang und dem Grüneberger Knick, hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Ältere Leute kennen das Gelände noch aus Zeiten, da sich dort ein Ferienlager befand, wo sich Kinder im Sommer erholen konnten. Nach der Wende dann haben sich dort verschiedene Leute mit dem Betreiben einer Gaststätte und Hotelzimmern versucht. Doch sehr lange hat sich dort niemand über Wasser halten können. Zuletzt war der Versuch unternommen, dort einen „Wellness- und Saunaclub“ zu installieren. Doch auch dieses Projekt wurde schließlich zu Grabe getragen, nachdem der Investor die Voraussetzungen für den Abschluss eines Durchführungsvertrages nicht hatte erfüllen können.

Interessentengruppe aus Berlin

Nun gibt es offensichtlich neue Interessenten für die Immobilie, um die es in den vergangenen Monaten wieder verdächtig ruhig geworden ist. Wie einem Konzept zu entnehmen ist, handelt es sich dabei um eine Gruppe von Menschen, die momentan in Berlin arbeiten und leben. Das sind Therapeuten, Heilpraktiker, Seminarleiter, Schamanen, Musiker, Künstler und Kulturschaffende. Ziel sei es, eine zukunftstaugliche Lebensweise zu etablieren, die auf Mitbestimmung und auf sozialen und ökologischen Leitlinien basiere.

Seminare und Praxisräume

Die Vision für die Grundmühle sei, ein Seminarhaus und ein Heilzentrum zu eröffnen. Im Haupthaus sollen Praxis- und Seminarräume sowie Gästezimmer entstehen. Als Schwerpunkte für den Seminarbetrieb werden Selbsterfahrung, Yoga, Meditation, Ökologie, Gemeinschaftsbildung, Musik und bewusste Kommunikation angeführt.Die Praxisräume sollen von Therapeuten und Heilpraktikern genutzt werden. Zielgruppe für den Seminarbetrieb sind Menschen aus Berlin, aus ganz Deutschland und auch internationale Gäste, als Zielgruppe für die Praxisräume werden Menschen aus der Region, aus Berlin und Seminargäste genannt.

Gastronomische Angebote für die Region

Unter der Woche soll die Küche regelmäßig als qualitative biologisch-vegetarische Gastronomie für Nachbarn und Menschen aus der Region geöffnet sein.

Ein Teil der in Grundmühle tätigen Leute soll in den vorhandenen Massiv-Bungalows wohnen, um den Seminarbetrieb zu organisieren, die Seminare zu leiten, die Praxisräume zu nutzen und die lokale Gastronomie zu betreiben. Ein anderer Teil der Gruppe werde seinen Hauptsitz weiterhin in Berlin haben, zu Arbeits- und Erholungszwecken aber vor Ort sein. Für sie sollen einige der inzwischen mächtig in die Jahre gekommenen Holzbungalows ausgebaut beziehungsweise erneuert werden.

Zusammenfassend ist von einer Mischnutzung aus Seminarbetrieb, Praxisräumen, Wohnen und Naherholung die Rede, wobei der Seminarbetrieb eindeutig im Mittelpunkt stehen soll.

Genossenschaft will das Gelände kaufen

Träger des Projektes , so geht aus dem Konzept, das in der jüngsten Bauausschuss-Sitzung der Gemeinde Löwenberger Land vorgestellt wurde, hervor, soll eine Genossenschaft sein. Diese müsse jedoch erst noch gegründet werden. Sollte der Landkreis auf eine Bauvoranfrage hin signalisieren, dass das Vorhaben auf dem Gelände in Grundmühle realisierbar ist, und sollte auch die Gemeinde Löwenberger Land dem Projekt positiv gegenüber stehen, will die zu gründende Genossenschaft das Gelände kaufen. Ob sie dafür notwendigen finanziellen Mitteln aufbringen kann, dieser Nachweis steht nach Auskunft aus der Gemeindeverwaltung bislang allerdings noch aus.

Das Konzept muss nun von den Gemeindevertretern diskutiert und beurteilt werden. Erst danach wird feststehen, ob das Projekt in Grundmühle angegangen werden kann oder ob die Immobilie noch eine weitere Zeit ungenutzt bleibt.

Von Bert Wittke

Ein 22-Jährige Tadschike war am Dienstagmorgen mit gefälschtem Führerschein auf der B96 unterwegs, er hielt sich zudem illegal im Land auf. Dafür muss sich der Mann nun verantworten.

27.02.2019
Löwenberger Land Nassenheide/Teschendorf - Der Radweg wird gebaut

Dieses Jahr wird der Radweg entlang der B 96 zwischen Nassenheide und Teschendorf gebaut. Dafür sind bereits notwendige Baumfällarbeiten im Gange.

25.02.2019

Die im November vergangenen Jahres gegründete Wählergruppe „Bürger für das Löwenberger Land“ wird am 26. Mai mit einer Reihe von Kandidaten zur Wahl der neuen Gemeindevertretung antreten. Auch für einige Ortsbeiräte gibt es bereits Interessenten.

25.02.2019