Volltextsuche über das Angebot:

27°/ 19° Gewitter

Navigation:
Lokale Firmen besonders gefragt

Oberhavelmesse will sich ab 2014 im Baufach etablieren Lokale Firmen besonders gefragt

Lutz Spring und die drei Mitarbeiter seiner GmbH können über Mangel an Aufträgen nicht klagen. Das Geschäft brummt. Auch der Schmachtenhagener Firmenchef für Sanitär, Heizung, Wärmepumpen und Schwimmbad bekommt den Bauboom zu spüren.

Voriger Artikel
Immer freundlich und aufmerksam
Nächster Artikel
Gegen das Wetter sind sie machtlos

Oskar Spehr von der Firma Dämmtec aus Stralsund erklärt, wie Wände nachträglich gedämmt werden.

Quelle: Roeske

SCHMACHTENHAGEN. Die Zinsen sind niedrig, damit Baugeld billig. In Oberhavel wuchs allein im ersten Quartal 2013 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Zahl der Bauanträge um 19 auf 161 (MAZ berichtete).

„Wir machen alles rund ums Bad und die Heizung, aber vor allem bieten wir altersgerechte Badumbauten an“, so Lutz Spring. Ebenso gefragt seien Wärmepumpen fürs Schwimmbad, damit bei 30 Grad im Wasser die Badezeit in hiesigen Breiten über die Monate Juni bis August hinaus verlängert werden kann. „Viele sind auch auf der Suche nach neuer Heizungstechnik. Fragen, wie komme ich runter von hohen Kosten?“

Generell werde „hochwertiger gekauft, und die Leute schauen mehr als früher darauf, dass die Produkte aus Deutschland kommen“, bestätigt der Handwerksmeister aktuelle Trends. Zum vierten Mal war er mit seiner Schmachtenhagener Firma auf der Oberhavel-Messe am Wochenende in Schmachtenhagen präsent. „Die Leute suchen regionale Anbieter“, so Lutz Spring. Davon gab es zu wenige auf der Messe, findet er.

Daran will auch Veranstalter Jens Sabbarz künftig etwas ändern. Doch nicht nur das: Die Messe für Haus, Garten und Freizeit soll sich ab 2014 als Baufachmesse etablieren. Der Imagewechsel wurde bereits am Wochenende eingeläutet: Erste Hausbaufirmen waren präsent.

„Wer hierher kommt weiß genau, was er sucht: den neuen Wintergarten, eine Terrasse, Möbel, Pflanzen. Er plant eine neue Heizungsanlage, sucht den Terrassenkamin oder will sich zu Solaranlagen schlaumachen. „Viele wollen wissen, wie sie Heizkosten sparen können“, so Sabbarz. Auch die Verbraucherzentrale gehörte zu den Ausstellern, und der Verein Bauherren-Schutzbund stand Rede und Antwort.

Um die 7000 Besucher zog es trotz miesen Wetters am Wochenende auf das Gelände am Bauernmarkt. 100 Aussteller präsentierten sich dort. Erstmals wurden auch Fachvorträge angeboten, so zum Beispiel zur Vermeidung von Schimmel in Räumen durch Lüften, wie man die richtige Heizung für seine eigenen vier Wände findet oder Ärger und Mängel beim Hausbau vermeidet.

Zu den Messegästen gehörte Sabine Schmidt-Lauf aus Borgsdorf, die „einfach mal sehen wollte, was sich derzeit baulich auf dem Bauernmarkt tut“ und mit den Eltern aus Stuttgart vorbeischaute. Ganz konkrete Baupläne hegen hingegen Angelika Hensel und Mario Kanno aus Berlin. Sie sind derzeit Dauergäste auf Baumessen, suchen Grundstück und Baufirma, möglichst in Berlinnähe. „Wenn beides gefunden ist, geht es los“, so der Berliner. (Von Heike Bergt)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg