Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Londoner Musiker begeistert

Oranienburg ist „fantastic“ Londoner Musiker begeistert

Das Sutton Youth Orchester aus London hat am Sonnabend das Oranienburger Schlosspark-Publikum mit Filmmusik und Musicalmelodien begeistert. Die jungen Engländer spielten vor 500 Menschen. Es war die bisher größte Kulisse bei einer Konzerttournee durch Berlin und Brandenburg. Der Dirigent schwärmte, es sei „fantastic“ gewesen.

Voriger Artikel
Das Wasser ist abgelassen
Nächster Artikel
Einer, der Träume in die Tat umsetzt

Das Londoner Jugendorchester beim Auftritt am Sonnabend im voll besetzten Dreiseithof des Schlossparks.

Quelle: TKO

Oranienburg. Was für ein Schlosspark-Nachmittag: Rund 500 Menschen waren am Sonnabend in den Schlosspark Oranienburg gekommen, um dem jungen Sutton Youth Orchester aus England zu lauschen.

Zum Schluss, nach etwa 80 Minuten beschwingter Filmmusik, vom „Fluch der Karibik“ bis hin zum Titelsong von „E. T. – der Außerirdische“, und Musicalmelodien etwa aus der „West Side Story“, zeigten beide Seiten sich komplett begeistert. „Toller Ort, tolles Publikum“, meinte etwa Dirigent Roger Willey. „Fantastic“ sei es gewesen, und das Publikum fand er „great“, großartig also. Dem ging es andersherum genauso. Jubelrufe mischten sich nach jedem Stück in langanhaltenden Applaus. Eine Zugabe gab es auch.

Nach dem Konzert kamen sogar ein paar Leute nach vorn, um sich bei den Jugendlichen zu bedanken für das schöne Erlebnis. 14 bis 18 Jahre sind diese alt. Auf seiner alljährlichen Sommertour war das Sutton Youth Orchestra dieses Jahr nach Berlin gereist. Von dort ging es in mehrere Orte im Umland – nach Wittenberge zum Beispiel, nach Bad Saarow und eben auch nach Oranienburg. Hier, so Reisebegleiterin Kat Lambeth, sei das Publikum das größte aller bisherigen Touren gewesen. Vor der Bühne im Dreiseithof stehen an die 350 Stühle. Die reichten am Sonnabend überhaupt nicht aus. Schnell schaffte das Schlosspark-Team zusätzliche Sitzgelegenheiten herbei. Viele Leute hockten sich auch einfach auf Blumenkübel oder den Asphalt, manche hatten Campingstühle mitgebracht. Sehr gerne kämen sie wieder, sagte Kat Lambeth. „Danke, vielen Dank“ und „Schön, dass wir hier sein durften“, ließen die Engländer die Veranstalter immer wieder wissen.

Die Noten werden festgeklammert, es wehte stürmische Wind

Die Noten werden festgeklammert, es wehte stürmische Wind.

Quelle: TKO

Das Wetter hielt bis zum Schluss. Große Sorgen hatten den Mitarbeitern der Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH zuvor die Wetterprognosen gemacht. Inständig hofften sie, dass angekündigte Sturmböen oder Starkregen ausbleiben würden. Die Sicherheit geht jederzeit vor – im Notfall wäre das Konzert abgesagt worden.

Bis auf einen kräftigen Wind und vereinzelte starke Böen war alles gut. Alles andere wäre auch schade gewesen. Schließlich kommt nicht alle Tage solch fantastischer Besuch aus England.

Von Urte Voigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg