Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Louise bekommt eine eigene Gala
Lokales Oberhavel Louise bekommt eine eigene Gala
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 14.09.2015
Das Louise-Henriette-Gymnasium. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Oranienburg

Der Förderpreis des Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasiums (LHG) geht 2016 mit einem neuen Konzept an den Start. Das haben die Mitglieder des Schulfördervereins einstimmig beschlossen. Ab sofort können nicht nur Abiturienten, sondern alle Schüler des LHG den Preis gewinnen. Jeder kann jeden nominieren. Auch Gruppen können vorgeschlagen werden. Voraussetzungen sind ein hohes Engagement für die Schule sowie möglichst gute schulische Leistungen.

Bis zu den Osterferien ist die Nominierungsliste geöffnet. Danach wählt der Vorstand des Fördervereins eine Top 5. Diese wird veröffentlicht. Wer den Preis letztlich gewinnt, entscheidet aber weiterhin der Förderverein.

Voraussichtlich Mitte Juni wird der Louise-Henriette-Förderpreis während einer Gala in der Schulaula vergeben. Bis dahin bleibt der Sieger auch noch geheim. Während der Gala wird die Top 5 nochmals vorgestellt, am Ende heißt es dann: „And the Winner is…“.

Hintergrund des neuen Konzeptes ist, dass der Preis bislang am Tag der Abiturzeugnis-Übergabe vergeben worden ist. Durch das neue Konzept soll die Ehrung eine größere Breitenwirkung bekommen. Dieses Jahr gewann das naturwissenschaftliche Ass Alexander Rotsch den Preis, 2014 war Lukas Degenhardt der Gewinner

Von Robert Tiesler

Oberhavel Mitbegründerin der Regenbogenschule - Eine, die immer nach vorne schaut

Birgit Kleinert hat die Regenbogenschule in Hennigsdorf mitbegründet und setzt sich stets für Behinderte ein. Dort, wo die Möglichkeiten der Schule erschöpft sind, springt der Förderverein ein. Viele Dinge konnten so angeschafft werden, so zum Beispiel therapeutische Hilfsmittel für die behinderten Kinder.

14.09.2015

In den frühen Morgenstunden am Montag wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Lkw-Unfall auf der A24 kurz hinter der Ausfahrt Kremmen gerufen. Ein Lastwagen war plötzlich nach links gegen eine Betonmauer gekracht, in die Leitplanke gefahren und mitten auf der Fahrbahn stehen geblieben. Die Autobahn in Richtung Hamburg wurde mehrre Stunden voll gesperrt.

14.09.2015

Weißt du noch? Kannst du dich erinnern? Damals... Mit diesen Worten fangen am Sonntag viele Sätze der Besucher an, die den Tag des offenen Denkmals nutzen, um auf historische Spurensuche im alten Ortskern von Hennigsdorf zu gehen. Zum Beispiel auf der Hauptstraße, die einst wirklich eine Hauptgeschäftsstraße war.

14.09.2015
Anzeige