Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Lutz Strausdat übernimmt von Reinhard Knaak
Lokales Oberhavel Lutz Strausdat übernimmt von Reinhard Knaak
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 11.07.2017
Lutz Strausdat (l.) übernimmt das Amt des Gemeindebrandmeisters von Reinhard Knaak. Quelle: Helge Treichel
Mühlenbecker Land

Lutz Strausdat ist der neue Gemeindebrandmeister im Mühlenbecker Land. Der 57-jährige Diplom-Ingenieur für Nachrichtentechnik übernahm den Staffelstab von Reinhard Knaak, der nach 26 Dienstjahren die Feuerwehrleitung abgibt und mit einem dreifachen „Tatütata“ von den Gemeindevertretern am Montagabend verabschiedet wurde. Knaak allerdings betonte, der Feuerwehr „als Unterstützer und als Quälgeist“ erhalten zu bleiben – bis zum vollendeten 65. Lebensjahr in zweieinhalb Jahren. Die aktive Dienstzeit in der Einsatzabteilung endet in Brandenburg per Gesetz mit diesem Alter. „Ich persönlich halte diese Altersgrenze auch für angemessen“, sagt Knaak.

Strausdat bedankte sich in der Gemeindevertretersitzung am Montag für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. „Revolutionäre Veränderungen“ seien nicht zu erwarten, sagte er in seiner Antrittsrede. Er übernehme eine „gut funktionierende Wehr, auf die sich die Bürger verlassen können“. Sein Ziel sei es, das Erreichte zu erhalten, die Feuerwehr weiter voranzubringen, aber gleichzeitig für Neues offen zu sein. Die neuen Herausforderungen in Sachen Organisation, Technik und Personal wolle er gemeinsam erreichen. Deshalb werde er die „gute und offene Zusammenarbeit“ mit der Verwaltung fortsetzen. Die gut funktionierende Wehr sei nicht zuletzt auch den Gemeindevertretern, den engagierten Kameraden in den Ortsteilen und Reinhard Knaak zu verdanken. Er sei froh, dass sein Vorgänger der Wehr als Stellvertreter erhalten bleibt. „Von seiner jahrzehntelangen Erfahrung und seinen guten Kontakten werden wir weiterhin profitieren“, zeigte sich Strausdat überzeugt.

Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus und seine Stellvertreterin Kerstin Bonk verabschieden Reinhard Knaak und berufen Lutz Strausdat (r.) offiziell im Bürgersaal, wo sich die GEmeindevertretung versammelt hatte. Quelle: Gemeindeverwaltung

Der neue Gemeindebrandmeister ist seit 1996 im Mühlenbecker Land zu Hause, erst im Mühlenbeck, seit zwei Jahren in Schildow. Vor 42 Jahren, also 1975, ist er in die Jugendfeuerwehr Grasberg in Niedersachsen eingetreten. Nach seinem Umzug 1989 trat er zunächst in die Feuerwehr in Berlin-Schöneberg ein, 1996 wechselte er dann nach Mühlenbeck. Bereits ein Jahr später übernahm Strausdat die Funktion des stellvertretenden Löschzugführers – sein Nachfolger dort wird übrigens Olaf Schulz. Stellvertretender Gemeindewehrführer ist Lutz Strausdat bereits seit 2012. Die Mitglieder der anderen Oberhavel-Wehren kennen ihn als Kreisausbilder für Sprechfunk sowie als Vorstandsmitglied im Kreisfeuerwehrverband. Letztere Funktion gab er allerdings Anfang dieses Jahres ab.

Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus (SPD) drückte vor versammelter Runde seinen Wunsch nach Kontinuität aus. Er verlasse sich darauf, dass ihm von der Feuerwehrführung weiter Entscheidungen vorbereitet werden, „die Hand und Fuß haben“. Reinhard Knaak zeichnete er mit der Ehrenplakette der Gemeinde aus. Außerdem trug sich der scheidende Chef ins Goldene Buch der Gemeinde ein und wurde zum Ersten Hauptbrandmeister befördert – eine eigens für ihn geschaffene Position.

Der Bürgermeister, sämtliche Fraktionen der Gemeindevertretung sowie die Feuerwehrkameraden bedankten sich mit Blumen und Geschenken für die geleistete Arbeit und die Zusammenarbeit bei Knaak. Der freute sich unter anderem über einen Obstkorb, einen 1000-Euro-Reisegutschein und einen weiteren Gutschein für einen Pflanzenmarkt.

Von Helge Treichel

Der Landesbetrieb Straßenwesen beabsichtigt ab 2020 den Ausbau der Mühlenbecker Ortsdurchfahrt. Die Gemeinde will sich mit geschätzten 1,3 Millionen Euro beteiligen, beim Bau der Gehwege und Laternen. Die Gemeindevertreter gaben am Montag ihr Okay.

11.07.2017
Oberhavel Mühlenbecker Land (Oberhavel) - Aldi macht dicht – und baut neu

Aldi-Fans in der Gemeinde Mühlenbecker Land (Oberhavel) müssen sich auf harte Zeiten einstellen: Der Aldi-Markt soll bis zum Sommer nächsten Jahres abgerissen und neu gebaut werden. Die Schließzeit beträgt voraussichtlich acht Monate.

12.07.2017

Das Chapter „Havelaue“, ein Zusammenschluss von regionalen Unternehmern, hat sich am Dienstag im Hennigsdorfer Stadtklubhaus offiziell gegründet. Die zunächst 24 Unternehmer verschiedener Branchen wollen sich bei Kunden gegenseitig empfehlen und so ein echtes Netzwerk aufbauen.

11.07.2017