Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
MAZ-Team spielt für den guten Zweck

Benefizspiel für Leegebruch MAZ-Team spielt für den guten Zweck

Die Eintrittsgelder gehen nach Leegebruch: Die MAZ-Redaktion veranstaltet am 16. Juli gemeinsam mit Blau-Weiß Hohen Neuendorf ein Benefizspiel. Die Redakteure treffen auf das Damen-Team aus der 2. Bundesliga.

Voriger Artikel
Gespräche am Stammtisch
Nächster Artikel
Bürgermeisterkandidat lehnt Flüchtlinge ab

Das MAZ-Team fordert die Fußballerinnen von Blau-Weiß Hohen Neuendorf heraus.

Quelle: FOTO: Robert Roeske

Hohen Neuendorf. Das, was sich seit Tagen in der Gemeinde Leegebruch abspielt, ist dramatisch. Aber auf der anderen Seite auch bemerkenswert. Die Wassermassen vom letzten Donnerstag haben in Leegebruch am meisten gewütet. Häuser standen unter Wasser, die Straßen waren überflutet, das Abwassersystem war zerstört. Leegebruch war lange von der Außenwelt abgeschnitten, Zufahrtsstraßen gesperrt.

Beeindruckend war hingegen, wie sich die Menschen dort geholfen haben – und noch immer helfen. Ohne mit der Wimper zu zucken war man füreinander da. Wer braucht Sachen? Wer benötigt Möbel? Wer eine Wasserpumpe? Beim Befüllen von Sandsäcken war die ganze Gemeinde auf den Beinen. Auch Oberhavel hatte die SOS-Signale gehört und kam zu Hilfe. Feuerwehren aus allen Himmelsrichtungen rückten an. Bis heute dauern die Aufräumarbeiten an. Neben Helfern werden auch Gelder benötigt, um Straßen zu flicken. Um Schule und Kita wieder auf Vordermann zu bringen.

Auch die MAZ möchte helfen und wird deshalb am 16. Juli ein Benefizspiel für Leegebruch veranstalten. Die Redakteure werden sich dabei die Trikots selbst überstreifen. Gegner der MAZ-Redaktion sind niemand anderes als die Bundesliga-Frauen von Blau-Weiss Hohen Neuendorf. „Wir werden mit voller Kapelle antreten und die Jungs ins Schwitzen bringen“, sagt Victoria Targatz vom Vorstand. Trainiert wird die MAZ-Mannschaft von Thomas Wjasmin. „Als ich gehört habe, dass die MAZ ein Benefizspiel veranstaltet, habe ich sofort zugesagt“, so Wjasmin, Trainer der Kreisliga-Fußballerinnen des SV Friedrichsthal. „So etwas, was den Menschen in Leegebruch passiert ist, wünscht man niemandem. Ich hoffe, dass viele Zuschauer kommen und wir so ein bisschen helfen können.“ Anpfiff am 16. Juli ist um 11 Uhr auf dem Sportplatz an der Niederheide. „Wir haben eine gute Mannschaft zusammen“, so Wjasmin. Denn neben den Redakteuren haben schon Torwart Christian Mimietz (Oranienburger FC II), Toni Dietrich (FC 98 Hennigsdorf), Charlyn Pantelmann (ehemals Hohen Neuendorf), Steve Fekete (Grün-Weiß Bergfelde), Elisabeth Baumgarten (SV Friedrichsthal) und Thorsten Thiel (Hohen Neuendorf) ihre Zusage zum Spiel gegeben.

Von Sebastian Morgner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg