Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mann nach Hundebissen im Krankenhaus

Oberhavel Mann nach Hundebissen im Krankenhaus

Ein Mann aus Hohen Neuendorf ist nach einem Spaziergang mit seinem Hund in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Eigentlich wollte er nur eine kleine Runde mit seinem Tier drehen. Als sie auf einen anderen Hund trafen, eskalierte die Situation zwischen den Vierbeinern. Der 51-jährige Halter ging dazwischen.

Voriger Artikel
Ein Abend mit urst-guten Parodien
Nächster Artikel
Protest gegen Windräder wächst

Der Hundehalter musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Quelle: Julian Stähle

Hohen Neuendorf. Ein böses Ende nahmen in der Nacht zum Montag Spaziergänge zweier Hundehalter in Hohen Neuendorf. Ein 51-Jähriger ging gegen 1.20 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße mit seinem Hund spazieren. Auf dem Weg traf er auf eine 53-Jährige, die ebenfalls mit ihrem Vierbeiner Gassi ging. Plötzlich griffen sich beide Tiere an. Der 51-Jährige wollte dazwischen gehen und wurde dabei vom anderen Hund gebissen. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Gegen die Hundehalterin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.

Oranienburg: Einbruch in Aral-Tankstelle

An der Aral-Tankstelle in der Berliner Straße in Oranienburg wurde am Dienstag gegen 2.30 Uhr der Einbruchsalarm ausgelöst. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt an der Eingangstür (Schiebetür) und gelangten so in die Verkaufsräume ein. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurden Zigaretten entwendet. Die Täter konnten flüchten. Es entstand etwa 10.000 Euro Sachschaden. Kriminaltechniker sicherten Finger- und DNA-Spuren.

Schildow: Schmuck gestohlen

Offenbar mit einem Stein verschafften sich Unbekannte in der Zeit vom 11. bis 15. Februar Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Schildower Katharinenstraße. Schmuck und Bargeld wurden entwendet, Schaden: etwa 3000 Euro.

Gransee: Betrunken mit Pkw überschlagen

Ein 32-jähriger polnischer Opel-Fahrer kam am Montagnachmittag auf der Landesstraße 222 zwischen dem Abzweig Rauschendorf und Gransee mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und der Fahrer wurde verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 2,15 Promille festgestellt. Die Fahrbahn musste zur Bergung des Pkw zeitweise voll gesperrt werden. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Gransee gebracht und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Liebenwalde: Trickdiebstahl im Büro

Ein Trickdiebstahl ereignete sich am Montag gegen 13.50 Uhr in der Ernst-Thälmann-Straße in Liebenwalde. Ein unbekannter Mann betrat die Büroräumlichkeiten und verwickelte die zwei Angestellten in ein Gespräch. Als der Mann nach kurzer Zeit das Büro verließ, wurde der Diebstahl eines Handys der Marke Samsung festgestellt. Der Mann hatte dunkle kurze Haare, ein rundes Gesicht und sprach nach ersten Erkenntnissen Englisch. Er besaß ein gepflegtes Erscheinungsbild, trug eine schwarze Lederjacke und eine blaue Jeans mit schräger Knopfleiste. Der Hauttyp wurde als dunkel bezeichnet, so die Polizei. Die Kripo führt die Ermittlungen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg