Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mann schließt seine Frau im Zimmer ein
Lokales Oberhavel Mann schließt seine Frau im Zimmer ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 02.12.2015
In Bärenklau musste sich die Polizei um einen rabiaten Syrer kümmern, in Bergfelde um eine junge Frau, die zunächst eine Flasche, später ein Messer gegen eine Hauswand geworfen hatte. Quelle: dpa
Anzeige
Bärenklau

Eine im sechsten Monat schwangere syrische Frau ist in der Nacht zu Dienstag von ihrem Ehemann im Zimmer der Asylunterkunft an der Leegebrucher Chaussee eingeschlossen worden. Sie rief um Hilfe, doch niemand hörte die Frau. In den Morgenstunden kehrte der 26-jährige Ehemann in das Zimmer zurück, wobei es zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, in deren Folge der Mann einen mit Geschirr gefüllten Eimer griff und diesen in Richtung seiner Frau schwenkte. Dabei flog das Geschirr herum, das neben der Frau an der Wand landete. Getroffen wurde sie nicht. Im Zuge der Anzeigenaufnahme erhielt der 26-Jährige eine zehntägige Wohnungsverweis. Mitarbeiter des Landkreises organisierten für ihn eine Unterkunft im Asylheim Lehnitz.

Bergfelde: Frau wirft mit einer Flasche und einem Messer

Wegen einer Ruhestörung wurde die Polizei am frühen Mittwochmorgen gegen 3 Uhr in die Wilhelmstraße nach Bergfelde gerufen. Eine 27-jährige Frau hatte dort eine Flasche gegen die Hauswand geworfen. Nachdem die Polizeibeamten mit der Frau gesprochen hatten, nahmen sie eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf und verließen den Einsatzort wieder. Etwa eine halbe Stunde später wurden die Beamten dann erneut in die Wilhelmstraße gerufen. Diesmal hatte die 27-jährige Frau ein Küchenmesser gegen die Fassade des Hauses geworfen und zudem die Bewohner des Hauses bedroht. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde die Werferin von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Oranienburg: Augenzeuge zwingt Einbrecher zur Flucht

Von einem lauten Geräusch wurde ein Mann am Mittwochmorgen gegen 4.10 Uhr in Oranienburg geweckt. Er ging auf den Balkon seiner Wohnung im Aderluch und sah drei Männer, welche versuchten in ein Geschäft einzubrechen. Als die Täter ihn bemerkten, rannten sie zu einem VW Touareg, in welchem eine vierte Person saß, und fuhren davon. Die Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg. Die Täter hatten die Eingangstür des Geschäftes aufgehebelt. Ob etwas gestohlen wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden.

Velten: Fernseher und Baumaschinen aus Gartenlaube gestohlen

In der Nacht von Montag zu Dienstag brachen bisher unbekannte Täter in eine Gartenlaube in der Veltener Ernst-Thälmann-Straße ein. Anschließend entwendeten sie Baumaschinen und ein Fernseher. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Nassenheide: VW nimmt Lkw die Vorfahrt

Der Fahrer eines VW hat am Mittwoch gegen 12 Uhr in der Liebenwalder Chaussee in Nassenheide einen Unfall verursacht. Nach bisherigen Erkenntnissen missachtete er an der Ecke Breitscheidstraße einen vorfahrtsberechtigten Lkw, worauf es zu einem Zusammenstoß kam. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 5000 Euro beziffert.

Liebenwalde: Hoher Sachschaden bei Zusammenstoß

Die Fahrerin eines Hyundais ist am Mittwoch gegen 7 Uhr in der Berliner Straße in Liebenwalde bei Abbiegen mit einem Opel kollidiert. Personen wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt rund 13 000 Euro.

Sommerfeld: Einbruch am helllichten Tag

In den Tagesstunden des vergangenen Dienstags hebelten unbekannte Täter das Schlafzimmerfenster eines Einfamilienhauses Am Triftweg in Sommerfeld auf und durchsuchten sämtliche Zimmer und Schränke. Die Täter entwendeten unter anderem Schmuck. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Schönfließ: Laterne umgefahren

Ein 18-Jähriger war am Dienstagmittag gegen 12.20 Uhr mit einem VW Lupo auf der Straße von Schönfließ in Richtung Glienicke unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Laterne. Weil bei dieser anschließend die Verkabelung offen lag, wurde das zuständige Ordnungsamt in Mühlenbeck informiert. Während der Unfallaufnahme klagte der 19-jährige Beifahrer über Schmerzen im Bereich seiner Wirbelsäule. Er wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Schaden beträgt etwa 3000 Euro.

Hennigsdorf: Drei verletzte, ein Haftbefehl

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstag gegen 17 Uhr auf der Bundesautobahn 111 zwischen den Anschlussstellen Hennigsdorf und Stolpe. Eine 31-jährige Renault-Fahrerin war mit ihrem Wagen auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs und fuhr aufgrund eines unzureichenden Sicherheitsabstandes auf einen vorausfahrenden VW auf. Bei dieser Kollision verletzten sich die Fahrzeugführerin sowie ihre beiden zwei- und siebenjährigen Kinder jeweils leicht und wurden mit einem Rettungswagen ins Virchow-Klinikum nach Berlin gebracht. Der Renault musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Eine Fahndungsabfrage zur Fahrzeugführerin des Renault ergab, dass gegen sie ein Haftbefehl vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten vorliegt (Ersatzfreiheitsstrafe). Daraufhin wurde die Polizei in Berlin verständigt.

Hohen Neuendorf: Frau fährt 81-jährigen Radler um

Ein 81-Jähriger fuhr am Dienstag gegen 13 Uhr mit seinem Fahrrad in Hohen Neuendorf die Schönfließer Straße in Richtung Puschkinallee entlang. Den Radweg benutzte er dabei entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Ein VW-Golf befuhr währenddessen die Puschkinallee in Richtung Schönfließer Straße. An der Kreuzung Schönfließer Straße/Ecke Puschkinallee beachtete die 66-jährige Fahrzeugführerin zunächst ein Vorfahrtszeichen, beim Anfahren kollidierte sie dann jedoch mit dem von rechts kommenden Radfahrer, der vom Fahrrad kippte und sich am Knie verletzte. Zur weiteren Untersuchung wurde der Radler ins Krankenhaus Oranienburg gebracht.

Von MAZonline

Oberhavel Eröffnung des eMedien-Verbundes Oberhavel - Ausleihe per Mausklick

Startschuss für die Ausleihe von digitalen Medien am Mittwoch in der Oranienburger Stadtbibliothek: Das Online-Projekt „Onleihe Oberhavel“ wurde durch das Zusammenwirken von neun Kommunen möglich. Ab sofort heißt es rund um die Uhr einloggen, auswählen, herunterladen – lesen.

05.12.2015
Oberhavel Drogendeals an der Oberschule - Schüler sitzen zugedröhnt im Unterricht

Offenbar gibt es ein Drogenproblem an der Schweitzer Oberschule in Hennigsdorf. 21 Schüler der Klassen sollen in Drogengeschäfte verwickelt sein. Deals liefen offenbar auch über Facebook. Einige rühmten sich vor der Schulleitung sogar mit ihren Taten. Umso offensiver geht die Schulleitung nun mit dem Thema um.

02.12.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 1. Dezember 2015 - Einbrecher schlagen Wohnungstür ein

Die Einbrecher werden scheinbar immer rabiater und skrupelloser. So haben Unbekannte am Montag in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 12.30 Uhr die Eingangstür eines Einfamilienhauses in der Eberswalder Straße im Liebenwalder Ortsteil Hammer eingeschlagen. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt mit Hochdruck.

01.12.2015
Anzeige