Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mann stirbt auf offener Straße
Lokales Oberhavel Mann stirbt auf offener Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 13.05.2017
Polizei und Feuerwehrleute schirmen den Einsatzort vor allzu neugierigen Blicken ab. Quelle: Foto: Julian Stähle
Anzeige
Hennigsdorf

Ein 64-jähriger Mann aus Hennigsdorf ist am Freitagabend ohne erkennbaren Einfluss auf offener Straße verstorben. Dadurch kam es an der Ecke Marwitzer Straße/Fontanestraße gegen 20.20 Uhr zu einem Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sowie zu einem größeren Menschenauflauf.

Zeugen berichteten den Polizeibeamten, dass der Mann zunächst ab circa 20 Uhr ruhig vor einem Asia-Imbiss auf einer Bank gesessen habe. Etwa 20 Minuten später sei er plötzlich und „ohne Fremdeinwirkung“ auf den Boden gesunken und regungslos dort liegen geblieben, schildert Polizeihauptkommissar Mathias Putzalla von der Polizeiinspektion Oberhavel in Oranienburg den Vorfall. Ein Gast des Imbisses habe Erste Hilfe geleistet. Jedoch habe auch der kurz darauf eingetroffene Notarzt den Mann trotz intensiver Bemühungen aller herbeigeeilten Rettungskräfte nicht wiederbeleben können.

Während des Aufsehen erregenden Einsatzes kam es schnell zu einer erheblichen Menschenansammlung. Polizei und Feuerwehr sperrten daraufhin den Ort des Geschehens ab und sorgten während der Reanimationsbemühungen für einen Sichtschutz. Die Frauen und Männer Freiwilligen Feuerwehr Hennigsdorf leuchtete die Einsatzstelle aus.

Wegen des öffentlichen Sterbeortes ermittelt zunächst die Kripo, so der Polizeisprecher.

Die Rettungskräfte kommen mit einem massiven Aufgebot zum Einsatz. Quelle: Julian Stähle

Es gebe jedoch keine Hinweise, dass der Mann eines unnatürlichen Todes gestorben ist. Vielmehr deute alles auf gesundheitliche Probleme hin, so Mathias Putzalla auf Nachfrage.

Von Helge Treichel

Für den Schulsport an der Kremmener Goetheschule wird die dort stehende alte Turnhalle nicht mehr genutzt – alle Schüler haben nun Sport in der Stadtparkhalle. Doch was passiert mit dem sanierungsbedürftigen Bau? Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) plädiert für den Abriss.

13.05.2017

Der nächste Schritt ist getan, um das Stechlinseecenter zu neuem Leben zu erwecken. Noch in diesem Jahr sollen Umbauarbeiten beginnen, ein erster fester Mieter ist gefunden. Der Verein stellte die Ideen jetzt vor.

12.05.2017

Tobias Woskowski hat ein offenes Ohr für Hinweise und Ideen zur Belebung der Veltener Innenstadt. Er ist der Citymanager im Auftrag der Stadtkümmerei GmbH und der Veltener Verwaltung.

12.05.2017
Anzeige