Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Mann verprügelt und ausgeraubt

Oberhavel: Polizeibericht vom 6. Mai Mann verprügelt und ausgeraubt

Am Louise-Henrietten-Steg in Oranienburg ist Freitagmorgen ein 37 Jahre alter Mann von vier Unbekannten attackiert worden. Als er sich weigerte, Handy und Geld herauszugeben, schlugen ihn die Unbekannten zusammen. Sie klauten auch sein Fahrrad. Ein Zeuge hat alles beobachtet.

Voriger Artikel
Brand im Gewerbegebiet
Nächster Artikel
Missverständliche Beschilderung


Quelle: dpa

Oranienburg. In den frühen Morgenstunden des Freitags wurde durch Polizeibeamte in Oranienburg, am Louise-Henrietten-Steg, ein Mann angetroffen, der vorher von 4 unbekannten Personen ausgeraubt wurde. Die Personengruppe hatte den 37-järigen aufgefordert, sein Handy sowie sein Geld herauszugeben. Da der Mann darauf nicht reagierte, schlugen sie auf ihn ein und entwendeten sein Handy sowie sein mitgeführtes Fahrrad. Die Tat konnte durch Zeugen beobachtet werden, jedoch wurden die Täter trotz zeitnaher Absuche der Umgebung nicht mehr aufgefunden. Eine Anzeige wurde aufgenommen und die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg: Räuber erwischt

Weil ihm ein unbekannter Mann den soeben aus dem Automaten gezogen S-Bahn-Fahrschein geraubt hatte und damit in die Bahn eingestiegen war, verständigte ein 24-jähriger Berliner am Freitag gegen 12.15 Uhr die Polizei Oberhavel. Pech für den dreisten Räuber: die nächste Bahn (S 1 in Richtung Wannsee) fuhr erst in 12 Minuten. Das reichte der alarmierten Bundespolizei, den mutmaßlichen Beschuldigten anhand der Personenbeschreibung des Geschädigten noch vor Ort festzustellen. Der 46-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Stechlin: Brennender Traktor

Am Freitag kurz nach 11.00 Uhr wurde ein Traktorbrand zwischen Menz und Rheinsberg gemeldet. Der Trecker war mit der Begradigung des Seitenstreifens an der Landesstraße 15 befasst. Mutmaßlich aufgrund eines technischen Problems fing während der Traktorfahrt der Schornstein an zu brennen. Der Traktor brannte aus. In der Folge griff der Brand auf Laub über, von dem ca. 200 Quadratmeter in Flammen gerieten. Die Feuerwehr löschte den Brand. Bäume wurden nicht beschädigt. Der 39-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. Er hatte noch zu löschen versucht und dann selbst die Feuerwehr gerufen.

Fürstenberg: Zusammenprall mit Reh

Am Freitag gegen 4:25 Uhr befuhr eine Sattelzugmaschine Daimler die B96 in Richtung Fürstenberg. Kurz vor der Ortschaft Gramzow lief ein Reh kurz vor dem LKW über die Fahrbahn, so dass der Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und mit diesem kollidierte. Es entstand ein Schaden in Höhe von 3000€, wobei der LKW weiter fahrfähig blieb. Das Reh verendete vor Ort.

Teschendorf: B 96 gesperrt nach Unfall

Eine 38-jährige Motorradfahrerin aus Berlin stürzte Donnerstag gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 96 am Ortseingang aus Richtung Löwenberg. Sie wurde leicht verletzt in das Krankenhaus Oranienburg gebracht, der Ehemann kümmerte sich um das Krad, Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro. Die B 96 musste kurzzeitig voll gesperrt werden.

Glienicke: Unfall mit Linienbus

Auf der Hauptstraße in Glienicke/Nordbahn kam es am Donnerstag gegen 12:32 Uhr zu einem Unfall zwischen einem PKW Ford und einem mit fünf Fahrgästen besetzten Linienbus. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es musste jedoch ein Ersatzbus eingesetzt werden, wodurch es zu einem einstündigen Ausfall kam. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrfähig.

Gransee: Autos zerkratzt

Am Donnerstag wurden in Gransee, Am Südhang durch bisher unbekannte Personen drei am Straßenrand abgestellte Autos in den Nachmittagsstunden zerkratzt. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um, einen blauen Nissan, einen schwarzen Opel und einen grauen VW. Festgestellt und der Polizei gemeldet wurde der Schaden durch die Fahrerin des beschädigten Nissans. Die Höhe des Gesamtschadens kann derzeit nicht benannt werden.

Oranienburg: Scheibe am Imbiss eingeschlagen

In der Nacht zum Mittwoch schlugen Unbekannte mit einem Stein die Scheibe des Imbisses in der Stralsunder Straße Ecke Bernauer Straße in Oranienburg ein. In den Innenraum war nach erstem Anschein niemand gelangt. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro.

Hennigsdorf: Weitere sechs Einbrüche

Im Zuge der Aufnahme eines versuchten Einbruches in der Nacht zum Mittwoch gegen 02.00 Uhr wurden noch sechs weitere versuchte Einbruchsdiebstähle in der Nachbarschaft mitgeteilt. Bei vier Häusern in der Brandenburgischen Straße, einem im Heideweg und einem im Marderweg versuchten die unbekannten Täter offenbar jeweils die Hauseingangstüren aufzuhebeln, scheiterten aber in allen angezeigten Fällen an deren Stabilität. Der genaue Gesamtschaden ist unklar, liegt aber deutlich im vierstelligen Eurobereich.

Fürstenberg: Zwei Angeln zu viel

Während der Streifenfahrt auf der Havel am Kilometer 18,3 bei Zehdenick fiel der Besatzung am Donnerstag kurz vor 19 Uhr ein 33-Jähriger mit vier Sportwurfangeln auf. Zulässig sind maximal zwei. Entsprechend wurden zwei Angeln durch die Polizei sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Fischwilderei gegen den Mann eingeleitet.

Hennigsdorf: Container aufgebrochen

In der Nacht zu Freitag wurde in einen Firmencontainer in der Dorfstraße in Nieder Neuendorf eingebrochen. Es wurden diverse Arbeitsmaterialien gestohlen, der Schaden beträgt rund 2.000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg