Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mann von Windstoß gegen Zug gedrückt
Lokales Oberhavel Mann von Windstoß gegen Zug gedrückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 05.10.2017
Ein Mann lag am Mittwochmorgen schwer verletzt neben den Gleisen in Hennigsdorf. Der 34-Jährige wurde in ein Berliner Krankenhaus geflogen. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Hennigsdorf

Ein um Hilfe rufender Mann ist am Mittwochmorgen gegen 7.15 Uhr in der Straße Am Havelufer in Hennigsdorf von Passanten entdeckt worden. Er lag in einem Gebüsch unweit der Bahngleise. Der schwer verletzte 34-Jährige gab an, am Abend zuvor an den Gleisen entlang gelaufen zu sein. Dabei hat ihn offenbar ein kräftiger Windstoß erfasst und gegen einen vorbeifahrenden Zug gedrückt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Berliner Krankenhaus gebracht werden. Die Bundespolizei übernahm die Unfallaufnahme. Der Bahnverkehr auf der Strecke wurde dafür verlangsamt.

Von Bert Wittke

Obwohl ein 73-jähriger Opel-Fahrer am Mittwochmittag in Oranienburg auf einen Citroen aufgefahren war, setzte er die Fahrt Richtung Birkenwerder fort. Dann begann es, aus der Motorhaube des Opel zu qualmen. An der Ampelkreuzung nach Lehnitz konnte der Mann gestoppt werden. Der Pkw hatte sich entzündet, so dass die Feuerwehr löschen musste.

05.10.2017

Erstmals fand am Tag der deutschen Einheit in Kremmen das Bürgermeister-Skat-Turnier statt. Sebastian Busse kündigte an, dass von nun an immer am 3. Oktober gespielt wird. Zur Premiere kamen 37 Leute, davon war Heinz Höft am Ende der beste.

05.10.2017

Der Herbst kommt – und mit ihm auch die Grippesaison.Erkrankungszahlen und Erkrankungsschwere variieren von Jahr zu Jahr und sind nicht vorhersagbar. In der vergangenen Saison wurden 3 538 Grippefälle in Brandenburg gezählt, 2015 waren es nur 2 873. Auch in diesem Jahr bietet der Landkreis Oberhavel wieder Grippeschutzimpfungen an.

05.10.2017
Anzeige