Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Massivhäuser und Container
Lokales Oberhavel Massivhäuser und Container
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 30.08.2015
Flüchtlinge suchen ihr Glück in Europa. Hier in einer Unterkunft in Berlin. Quelle: dpa
Anzeige
Oberhavel

Monatlich hat der Landkreis Oberhavel statt bisher 106, dann 160 und nun 273 Asylbewerber unterzubringen. Derzeit kann der Landkreis über folgende Kapazitäten in Gemeinschaftsunterkünften verfügen: Gransee mit 82 Plätzen, Zehdenick mit 103 Plätzen, in Birkenwerder im Wohnheim für Behinderte gibt es 40 bis 50 Plätze. In der Gemeinschaftsunterkunft in Hennigsdorf im Ortsteil Stolpe-Süd können 519 Menschen untergebracht werden, in den ehemaligen Kasernen in Lehnitz 230 Menschen.

Im Jahr 2015 sind nach Auskunft der Kreisverwaltung folgende Gemeinschaftsunterkünfte geplant: In Birkenwerder soll ein Massivhaus für 40 bis 50 Personen angemietet und ab September bezogen werden. In Bärenklau wird ein Massivhaus saniert, dort können ab Dezember 189 Asylbewerber unterkommen. In Oranienburg werden Wohncontainer auf dem Gelände von Luisenhof an der Germendorfer Allee errichtet. Hier sollen ab Dezember 240 Menschen leben.

Im nächsten Jahr will der Landkreis der Landkreis die folgenden Gemeinschaftsunterkünfte schaffen: In Hennigsdorf wird Haus VI, eine weitere ehemalige Kaserne im Ortsteil Stolpe-Süd, saniert mit einer Kapazität von 156 Plätzen, bezugsfertig ab März 2016. In Hohen Neuendorf im Ortsteil Borgsdorf an der Margeritenstraße ist eine Unterkunft für 240 Menschen geplant, sie soll im Februar bezogen werden. Die Bauweise sei offen, heißt es in einer Mitteilung der Kreisverwaltung. In Bärenklau soll das Massivhaus um 120 Plätze erweitert werden, ab April werden dort die zusätzlichen Flüchtlinge erwartet. In Oranienburg an der André-Pican-Straße stellt der Landkreis Oberhavel Wohncontainer für 240 Menschen auf, diese sollen dort im Februar einziehen.

Außerdem konnten bisher 211 Asylbewerber in Wohnungen untergebracht werden.

Von Marion Bergsdorf

Oberhavel Landkreis als Wohnungsbauinvestor - Alte Diabetesklinik ist dem Abriss geweiht

Die ehemalige Diabetes-Klinik in der Hohen Neuendorfer Niederheide soll zum Jahresende abgerissen werden. Der Landkreis möchte dort im Einvernehmen mit der Stadt ein Wohnungsbauvorhaben realisieren. Das Konzept eines Schulbauernhofs, den dort ein Verein aufbauen wollte, ist allerdings noch nicht vom Tisch.

29.08.2015
Oberhavel Konversion in Vogelsang - Munition jeglichen Kalibers

Mehr als 70 Prozent der Gebäude der ehemaligen Garnison in Vogelsang sind verschwunden, ein Ende der Konversion ist aber nicht absehbar. 500.000 Euro investiert die Brandenburgische Boden Gesellschaft 2015 in das Flächenrecycling. Munitionsfunde sind dabei an der Tagesordnung.

29.08.2015
Oberhavel Lärmschutzstreit in Hohen Neuendorf - Katerstimmung bei Blau-Weiß

Beim Sportverein Blau-Weiß Hohen Neuendorf kocht die Stimmung hoch: Obgleich die Stadt die geforderten Lärmschutzmaßnahmen für den Fußballplatz in der Niederheide pünktlich realisiert hat, kann der für den Trainingsbetrieb so wichtige Kunstrasenplatz nicht voll genutzt werden. Beim Bau der Lärmschutzwände kam es offenbar zu Standortabweichungen.

29.08.2015
Anzeige