Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Maximilian bleibt weiter verschwunden
Lokales Oberhavel Maximilian bleibt weiter verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 05.03.2017
Maximilian wird weiter vermisst. Quelle: privat
Anzeige
Velten

Noch immer wird der vierjährige Maximilian P. aus Velten vermisst. Das sagte Wachdienstführer Martin Tölg auf Nachfrage. Damit ist das Kind seit mittlerweile fünf Tagen verschwunden. Auch am Wochenende seien noch mögliche Punkte überprüft worden, wo sich das Kind aufhalten könnte. Zudem laufe die Suche sehr öffentlichkeitswirksam, so Tölg. Dennoch gebe es bis Sonntagnachmittag, 15 Uhr, keinen neuen Stand. Der Vierjährige gilt seit Dienstag, 18.45 Uhr, als vermisst.

Das Jugendamt aus dem Landkreis Oberhavel erstattete Anzeige, weil den Eltern das Sorgerecht entzogen wurde. Trotz umfangreich eingeleiteter Suchmaßnahmen konnte der Aufenthaltsort bislang nicht ermittelt werden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Junge in Begleitung naher Familienangehöriger befindet, heißt es im Fahndungsaufruf, mit dem die Polizei ein Bild des Jungen veröffentlichte.

Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zum Verbleib des Jungen geben? Er ist etwa einen Meter groß, hat kurzes blondes Haar, eine Narbe zwischen den Augen und an den Armen und Hals Neurodermitis. Der Junge trägt vermutlich eine Matschhose (braun/schwarz), eine Funktionsjacke (schwarz), blaue Turnschuhe und hellblaue Pudelmütze. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Oberhavel unter der 03301/85 10 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Suche nach dem Kleinen bewegt viele MAZ-Leser. Der Facebook-Post ist am Freitagabend binnen kurzer Zeit mehr als 2000-mal geteilt worden. Rund 100 000 Facebook-Nutzer hat der Suchaufruf erreicht.

Von Helge Treichel

Im Mühlenbecker Ortsteil Feldheim brannten am Sonntagmorgen zeitgleich ein Mehrfamilienhaus, ein naher Bauwagen sowie ein Pkw. Vier Personen wurden von der Feuerwehr per Leiter gerettet, mussten jedoch ins Krankenhaus. Die Polizei konnte mit Hubschrauberhilfe einen 26-Jährigen vorläufig festnehmen. Er wird verdächtigt, die Brände gelegt zu haben.

05.03.2017

Oberkrämer erlebte am Donnerstagabend eine turbulente, bisweilen bizarre Sitzung der Gemeindevertreter. Dabei ging es um die Zukunft des Zweckverbandes Kremmen, der auch für Schwante und Vehlefanz zuständig ist. Insbesondere um die Ausschreibung des Postens eines leitendes Mitarbeiters.

04.03.2017

Am 17. März wird sich Kremmens Bürgermeister Klaus-Jürgen Sasse (SPD) von seinen Mitarbeitern im Rathaus verabschieden, seinen letzten öffentlichen Auftritt als Rathauschef hat am Tag davor beim Stadtempfang. Konkrete Pläne, was er danach macht, hat er noch nicht, sagt er.

07.03.2017
Anzeige