Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mehr Geld für den Straßen- und Wegebau
Lokales Oberhavel Mehr Geld für den Straßen- und Wegebau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 18.08.2017
Gehwegbau 2016 in Groß-Ziethen Quelle: privat
Kremmen

Die Kremmener Stadtverordneten haben bei nur einer Enthaltung grünes Licht für eine überplanmäßige Geldausgabe für den Straßenbau gegeben. Konkret geht es um zusätzliche 50 000 Euro, die ausgegeben werden sollen. Die restlichen Mittel aus dem Haushaltsjahr 2016 in Höhe von etwas mehr als 79 500 Euro haben laut Verwaltung nicht ausgereicht, um die Baumaßnahmen rund um den Gehweg in Groß-Ziethen auszugleichen. Die Kosten für Ausgleichsmaßnahmen seien dort höher als erwartet. Die außerdem geplanten 100 000 Euro für den Ausbau des Griebener Weges in Sommerfeld reichen nicht aus. Grund hierfür sind nach Angaben des Bauamtes in Kremmen die gestiegenen Baupreise, vor allem für die Entsorgung von Baumaterialien und Erdmassen.

Nun gibt es also 50 000 Euro mehr für Straßenbaumaßnahmen. Das Geld stammt aus dem Stadt-Umland-Wettbewerb, das nun dafür verwendet wird. Dazu gab es unter den Stadtverordneten im Ratssaal auch keinen größeren Diskussionsbedarf.

Von Robert Tiesler

Am 26. August steigt im Kremmener Scheunenviertel wieder das Umsonst-und-draußen-Festival „Feuer und Flamme für Kremmen“. Es spielen die Kicker Dibs, Maxi, Dalibors Roadshow und viele mehr. Am Grill- und Getränkestand wird alles 30 Cent mehr kosten – das Geld ist für die Geschädigten des Hochwassers in Leegebruch.

18.08.2017

Der Landkreis Oberhavel: eine Region zum Verlieben mit traumhaften Kulissen. Die von unseren Lesern eingereichten Fotos beweisen es. Nun sind Sie gefragt: Wählen Sie Ihr Lieblingsmotiv aus unseren Favoriten. Das Gewinner-Foto wird als neues Titelbild die Facebook-Seite der MAZ-Redaktion Oberhavel verschönern.

18.08.2017

Ein unaufmerksamer Pkw-Fahrer im Kremmener Gemeindeteil Orion verursachte am Donnerstagnachmittag einen Zusammenstoß, als er eine herannahende 35-jährige Pkw-Fahrerin scheinbar übersah.

18.08.2017