Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Mercedes kracht gegen Brückengeländer

Summt (Oberhavel) Mercedes kracht gegen Brückengeländer

Zwei Menschen sind am Sonntag bei einem Unfall gegen 12.30 Uhr in Summt schwer verletzt worden. Ein Mercedes war in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Stahlbrückengeländer geprallt. Der Unfallwagen soll in der Tempo-30-Kurve deutlich zu schnell gewesen sein. Zudem war die Fahrbahn nass.

Voriger Artikel
Ein Stück Müllheim enthüllt
Nächster Artikel
„Bruder Ignatius“ opfert sich

Der Motorraum des Mercedes krachte mit voller Wucht in das Brückengeländer.

Quelle: Julian Stähle

Summt. Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntag gegen 12.30 Uhr in Summt gekommen. Ein Mercedes aus dem Landkreis Oberhavel kam in einer Linkskurve in der Liebenwalder Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen ein massives Stahlbrückengeländer.

Die Wucht des Aufpralls muss enorm gewesen sein

Die Wucht des Aufpralls muss enorm gewesen sein.

Quelle: Julian Stähle

Der Aufprall war so stark, dass das Geländer fast einen Meter zusammengedrückt wurde. Zudem bohrte sich ein Teil des Geländers tief in den Motorraum des Fahrzeugs hinein. Selbst das Autokennzeichen des Ehepaars wurde so mit dem Geländer vorwölbt, dass die Einsatzkräfte es später nicht wieder herausbekamen.Wie es am Unfallort hieß, soll der Mercedes den Kurvenbereich, für den als Höchstgeschwindigkeit 30 km/h gelten, mit deutlich überhöhtem Tempo durchfahren haben. Dies bestätigten neben den Unfallspuren auch mehrere Zeugen, die den Pkw beobachtet hatten. Zudem war die Fahrbahn nass, weil es geregnet hatte.

Das Nummernschild des Unfallwagens klemmt im Brückengeländer fest

Das Nummernschild des Unfallwagens klemmt im Brückengeländer fest.

Quelle: Julian Stähle

Die beiden Insassen des Wagens, 84 und 82 Jahre alt, wurden bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Liebenwalder Straße war infolge von Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme für die Dauer mehrere Stunden komplett gesperrt, es bildete sich ein nicht unerheblicher Stau in dem Ort. Auch zog das Spektakel zahlreiche Schaulustige an. Einige Autofahrer verloren im Stau die Nerven, hupten aggressiv und ließen sich zu waghalsigen Wendemanövern hinreißen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg