Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ministerpräsident Woidke spricht in Ravensbrück
Lokales Oberhavel Ministerpräsident Woidke spricht in Ravensbrück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 12.04.2019
In der Gedenkstätte Ravensbrück wird am Wochenende an die Befreiung der Häftlinge erinnert. Quelle: Foto: Picture alliance
Fürstenberg

Im Gedenken an die Opfer des nationalsozialistischen Terrors erinnern die Gedenkstätten Ravensbrück und Sachsenhausen am Sonntag, 14. April, an die Befreiung der KZ-Häftlinge vor 74 Jahren. An den Veranstaltungen werden zahlreiche internationale Gäste teilnehmen, unter ihn auch Überlebende der Lager.

Bei der Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Ravensbrück, die um 10 Uhr beginnt, werden Ministerpräsident Dietmar Woidke, die Präsidentin des Internationalen Ravensbrück-Komitees, Ambra Laurenzi, und die Bielefelder Literaturwissenschaftlerin Mona Körte zu den Anwesenden sprechen. Die Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Sachsenhausen beginnt um 15.30 Uhr. Nach Grußworten des Präsidenten des Internationalen Sachsenhausen-Komitees, Bernt Lund, und der brandenburgischen Kulturministerin Martina Münch wird der polnische Schriftsteller Stefan Chwin eine Ansprache halten. Chwin ist einer der renommiertesten Autoren und Intellektuellen Polens, der in Deutschland vor allem durch seinen Roman „Tod in Danzig“ (1997) bekannt geworden ist.

In der Gedenkstätte Ravensbrück findet bis zum 14. April ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Zeitzeugengesprächen, Führungen, Projektpräsentationen und einem internationalen Forum der zweiten und dritten Generation statt. Am 14. April um 14 Uhr wird die Ausstellung „Rassendiagnose Zigeuner“ eröffnet, die den nationalsozialistischen Völkermord an den Sinti und Roma und den langen Kampf der Überlebenden um Anerkennung thematisiert. Um 13 Uhr wird in Anwesenheit des Botschafters der Republik Italien, Luigi Mattiolo, eine Gedenktafel für die italienischen Opfer des KZ Ravensbrück enthüllt.

Von MAZonline

Ab Montag, 15. April, wird in Marienthal die Fahrbahn der Landesstraße 214 im Bereich zwischen der Burgwaller Straße und dem Ortsausgang in Richtung Tornow erneuert. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung.

12.04.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Sonnabend und Sonntag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

12.04.2019

Ist es in Ordnung, wenn hauptamtliche Bürgermeister zur Kommunalwahl am 26. Mai als Kandidaten auf Listen von Parteien und Wählergemeinschaften auftauchen? Die Meinungen von Verwaltungschefs aus Oberhavel dazu gehen auseinander.

14.04.2019