Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mit Fäusten auf Polizisten losgegangen
Lokales Oberhavel Mit Fäusten auf Polizisten losgegangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 15.02.2016
Ein Betrunkener griff Polizisten an. Quelle: dpa
Anzeige
Hennigsdorf

Ein alkoholisierter 29-jähriger Mann (1,98 Promille) ist am Sonntagabend gegen 19 Uhr auf zwei Polizisten mit erhobenen Fäusten losgegangen. Die Beamten hatten in der Spandauer Landstraße im Ortsteil Nieder Neuendorf gerade eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Nach Androhung des Einsatzes von Pfefferspray und der Dienstwaffe beruhigte sich der Mann und konnte gefesselt werden. Dabei beschimpfte und beleidigte er die Beamten. Er wurde in Gewahrsam genommen. Inzwischen konnte er als Täter für die Sachbeschädigung ermittelt werden. Auch meldete sich eine Familienangehörige des Mannes und gab an, dass der 29-Jährige sie und ihre Kinder zuvor bedroht hätte. Gegenüber den Polizeibeamten kündigte der Mann weitere Straftaten an. Der Tatverdächtige wurde am Montagvormittag angehört und später nüchtern und nach Belehrung aus dem Gewahrsam entlassen.

Hennigsdorf: Fußgängerin verletzt

Beim Abbiegen an einer Ampelkreuzung in der Marwitzer Straße von Hennigsdorf übersah eine 25-jährige Renault-Fahrerin am Montag offenbar eine 30-jährige Fußgängerin. Die Fußgängerin wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Hennigsdorf: Motorradfahrer gestürzt

Beim Auffahren auf die Autobahn hat ein Motorradfahrer am Sonntag gegen 17.30 Uhr offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er stürzte, das Motorrad rutschte dabei unter die rechte Leitplanke. Der Mann wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Summt: Zigarettenautomat gesprengt

Offenbar mit Pyrotechnik wurde am Montagmorgen gegen 3.10 Uhr ein Zigarettenautomat in der Liebenwalder Straße von Summt zerstört. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren von Pyrotechnik.

Birkenwerder: Reifen zerstört

Unbekannte haben am frühen Montagmorgen insgesamt 13 Reifen an neun Autos in Birkenwerder beschädigt und zerstört. Die Fahrzeuge parkten im Schwalbenring und im Grenzweg. Nach ersten Angaben liegt der Sachschaden bei rund 1300 Euro.

Hohen Neuendorf/Stolpe/Birkenwerder: Autos aufgebrochen

Aus einem BMW ist am Montagmorgen in Hohen Neuendorf unter anderem der Fahrerairbag gestohlen worden. Unbekannte hatten das Dreiecksfenster eingeschlagen. Der Pkw stand unter einem Carport in der Heinersdorfer Straße. Es entstand Sachschaden von 4500 Euro. Auch in Stolpe wurde in ähnlicher Weise ein BMW aufgebrochen. Hier wurden der Fahrerairbag und Bargeld entwendet. Der Besitzer stellte den Diebstahl am Montagmorgen fest. Es entstand 6000 Euro Sachschaden. Bereits in der Nacht zum Sonntag waren der Fahrerairbag und das Multimediasystem eines Mercedes in Birkenwerder entwendet worden. Die Täter waren über das gewaltsame Öffnen der Fahrertür in das Fahrzeuginnere gelangt und hatten die Teile ausgebaut. Das Fahrzeug stand in der Hans-Hohlbein-Straße vor einem Wohnhaus. Der Sachschaden liegt bei 4500 Euro.

Velten: Verhaftet nach Verkehrskontrolle

Polizisten haben bei einer Verkehrskontrolle in der Kanalstraße in Nauen am Sonnabend die Daten eines Lkw-Fahrers elektronisch überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass der 45-jährige Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Zudem sollte sein Führerschein sichergestellt werden. Gegen eine Zahlung von 500 Euro hätte der Haftbefehl außer Kraft gesetzt werden können. Die Summe konnte der Mann nicht aufbringen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Hennigsdorf: Pkw gestohlen

Aus einer Tiefgarage im Ahornring im Hennigsdorfer Ortsteil Nieder Neuendorf wurde ein weißer BMW mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-V 242 gestohlen. Das Fahrzeug war ein sogenannter M-Umbau. Der Besitzer hatte den Diebstahl gemeldet. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Es entstand Sachschaden von 18.000 Euro.

Schildow: Terrassentür aufgehebelt

Ein Einfamilienhaus in der Schildower Mönchmühlenstraße wurden an einem der letzten Tage von Unbekannten durchwühlt. Die Täter verschafften sich an einer rückwärtig gelegenen Terrassentür gewaltsam Zutritt. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit nicht bekannt. Auch in ein Einfamilienhaus in der Florastraße wurde in der Nacht zum Sonntag eingebrochen. Unbekannte kletterten offenbar auf das Hausdach und öffneten gewaltsam ein Fenster. Alle Räume wurden durchwühlt, Geld und Schmuck entwendet. Es entstand Sachschaden von 2100 Euro.

Bergfelde: Einbrecher kamen über Terrassentür

Nachbarn stellten am Freitagabend an einem Wohnhaus in Bergfelde in der Herthastraße fest, dass die Keller- und Terrassentür offen standen. Unbekannte hatten sich gewaltsam Zutritt verschafft und das Haus betreten. Schränke und Schubladen wurden durchsucht. Ob etwas entwendet wurden, ist nicht bekannt. Die Hausbesitzer befanden sich im Urlaub. Auch ein Einfamilienhaus in der Schönfließer Straße wurde von Unbekannten gewaltsam geöffnet. Über die Terrassentür gelangen die Täter ins Haus. Nach ersten Angaben wurden Geld und Heimelektronik (Laptop, Kamera) entwendet. Es entstand 4000 Euro Sachschaden.

Teschendorf: Haus durchwühlt

Unbekannte haben ein Einfamilienhaus in Teschendorf durchwühlt. Offenbar gelangten die Täter durch ein Fenster im Hochparterre ins Haus. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Schuh- und Werkzeugspuren. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Glienicke/Nordbahn: Geld gestohlen

In der Breitscheidstraße bemerkte am Sonnabend ein Mann, dass zwei Unbekannte sich am Nachbarhaus zu schaffen machten und nun mit einem n Pkw Mercedes flüchteten. Die beiden Männer waren zuvor offenbar gewaltsam über ein Fenster in das Haus eingedrungen. Sie stahlen einen Tablet-PC und Geld. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung der Täter. Kriminaltechniker sicherten Schuh- und Werkzeugspuren. Es entstand 520 Euro Sachschaden.

Hohen Neuendorf: Trickdieb unterwegs

Ein unbekannter Mann hat am Freitag in der Albertstraße von Hohen Neuendorf versucht, bei Passanten Geld zu wechseln. Einer Frau stahl er so 50 Euro Bargeld aus der Geldbörse.

Von MAZonline

Oberhavel Nach brutalem Raub in Wensickendorf - Polen liefert mutmaßliche Täter aus

Die mutmaßlichen Täter eines brutalen Raubüberfalls im Januar in Wensickendorf sind an deutsche Behörden überstellt worden. Die drei Tschechen sitzen jetzt hinter Gittern. Sie sollen bei den Besitzer eines Wohnmobilhandels schwer verletzt haben. Mit ihrer Beute im Wert von mehreren Zehntausend Euro wurden sie in Polen geschnappt.

15.02.2016
Oberhavel Juristin las in Lehnitz über Migrantenschicksale - Wie Schachfiguren behandelt

Als ehemalige Anwältin hat Tatjana Ansbach viele Migranten betreut.In der Friedrich-Wolf-Gedenkstätte in Lehnitz las die Autorin aus ihrem Buch „Fremd“, in dem sie ihre Erfahrungen mit Flüchtlingsschicksalen verarbeitet. .

15.02.2016
Oberhavel Wanderung in Oberkrämer geplant - Naschtour rund um den Mühlensee

Einmal rund um den Mühlensee in Oberkrämer wandern – und dabei viel naschen. So sieht es der Plan für den 25. Juni vor. Dann soll eine Naschtour rund um den Mühlensee stattfinden. Kleinerzeuger, Hobbygärtner und Bauern können ihre Produkte kostenlos „am Gartenzaun“ zum Kosten anbieten und in Kleinmengen an die Teilnehmer verkaufen.

15.02.2016
Anzeige