Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Mit Fahne zur Polizei

Oberhavel: Polizeibericht vom 17. September Mit Fahne zur Polizei

Eine Autofahrerin wollte morgens im Polizeirevier Hennigsdorf eine Anzeige aufgeben – und wurde selbst angezeigt. Den Beamten fiel auf, dass die 33-Jährige eine Fahne hatte. Sie musste pusten, der Atemalkoholtest ergab 0,89 Promille. Nach Hause fahren durfte sie mit dem Auto nicht mehr.

Voriger Artikel
Die Chancen der Stadt im Blick
Nächster Artikel
Zwiebeln für das große Fest


Quelle: Joachim Liebe

Mühlenbeck. Unfall auf der Autobahn

Donnerstag Morgen kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 10 zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck. Eine 27-jährige Ford-Fahrerin überholte ein Fahrzeug und kam beim Wiedereinordnen nach rechts von der Straße ab. Sie kollidierte mit der Seitenschutzplanke. Am Ende der Schutzplanke fuhr der Pkw in die angrenzende Böschung und überschlug sich. Am nicht mehr fahrbereiten Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Hennigsdorf: Mit Fahne zur Polizei

Am Mittwoch erschien in den Morgenstunden eine 33-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW im Polizeirevier in Hennigsdorf zur Anzeigenerstattung. Weil sie nach Alkohol roch, musste sie pusten, der Atemalkoholtest ergab 0,86 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen die Frau wurde gefertigt. Die Weiterfahrt wurde ihr vorerst untersagt.

Marwitz: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte drangen am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Breiten Straße und durchsuchten dort sämtliche Räume. Dabei fanden die Täter Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg: Tür aufgebrochen

Unbekannte haben in der Mittelstraße in Oranienburg die Hauseingangstür zu einem Mehrfamilienhaus in der Mittelstraße gewaltsam aufgedrückt. Dabei wurde der Schließmechanismus beschädigt. Die Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen.

Hohen Neuendorf: 14-jähriger Radfahrer verletzt

In der Goethestraße kam es Mittwoch gegen 14 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Nissan und einem 14-jährigen Radfahrer. Der Junge wurde mit Schmerzen in den Beinen ins Krankenhaus Oranienburg gebracht. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der Fahrlässigen Körperverletzung.

Liebenwalde: Unfall auf dem Parkplatz

Auf einem Parkplatz in der Hammerallee in Liebenwalde kam es am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrzeugführer des Deawoo beschädigte gegen 9 Uhr beim Ausparken den auf dem Parkplatz befindlichen VW, so dass ein Sachschaden in Höhe von 1.300 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer konnten im Anschluss an die Unfallaufnahme die Fahrt fortsetzen.

Glienicke/Nordbahn: Vorfahrt missachtet

Durch Missachtung der Vorfahrt kam es am Mittwoch gegen 8:45 Uhr in der Moskauer Straße, Ecke Lessingstraße in Glienicke/ Nordbahn zu einem Verkehrsunfall. Der 22-jährige Fahrzeugführer des Renault übersah den vorfahrtberechtigten Fahrzeugführer eines Mercedes. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von 1.500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg