Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sonja Ohly siegt beim Lesewettbewerb
Lokales Oberhavel Sonja Ohly siegt beim Lesewettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 27.02.2018
Die kleinen Sieger vorne von links: Lennard Burkhard (3.Platz), Sonja Ohly (1. Platz) und Stella Gensch (2. Platz). Quelle: Foto: Enrico Kugler
Anzeige
Hennigsdorf

Und dann las Sonja Ohly aus dem Klassiker „20 000 Meilen unter dem Meer“ von Jules Verne. Das Mädchen aus der Waldgrundschule Hohen Neuendorf begeisterte die Jury, sie gewann den zweiten Teil des Kreisausscheides beim Lesewettbewerb, der am Mittwoch im Stadtklubhaus stattfand. Bereits vorherige Woche hatten Kinder in Oranienburg um die Wette gelesen, es siegte Annabell Luisa Greese.

Neben Sonja Ohly waren 14 Grundschüler aus dem Landkreis nach Hennigsdorf gekommen, um unter den Augen der Jury ihre Künste als Vorleser unter Beweis zu stellen. Das tun in diesem Jahr in ganz Deutschland rund 600 000 Sechstklässler von 7000 Schulen.

In der fünfköpfigen Jury saßen unter anderem Hennigsdorfs stellvertretender Bürgermeister Martin Witt, die Bibliotheksmitarbeiterin Doris Krüger sowie die ehemalige Deutschlehrerin Antje Striegel. Sie legten etwa darauf wert, ob die Kinder ihre Texte laut und deutlich vortrugen, wie flüssig sie lasen und wie ausdrucksstark sie die Textpassagen herüberbrachten. Auch die Auswahl der Texte selbst wurde bewertet. Im Rahmen des Wettbewerbs lasen die Kinder nämlich aus einem selbst mitgebrachten Buch, aber auch aus einem Fremdtext, der ihnen beim Wettbewerb vorgelegt wurde. Gestern kam er aus dem Buch „Fett Kohle“ von Dorit Linke.

Die Hennigsdorfer Bibliotheksleiterin Katja Wolf war angetan von den kleinen Vorlesern. Für sie ist der jährliche Wettbewerb ein gutes Plädoyer für das Buch. „Es geht darum, das Lesen in den Vordergrund zu rücken und dass Schüler, die sich gerne damit beschäftigen, einen Gewinn davon haben“, erklärt Wolf. Dieser Gewinn war für alle Kinder das Buch „Feo und die Wölfe“ von Katherine Rundell. Siegerin Sonja Ohly bekam auch noch das Buch „Wie ein springender Delfin“ von Mark Lowery. Zudem fährt sie am 14. April zum Bezirksausscheid nach Strausberg.

Von Marco Paetzel

Auch am Mittwoch herrschte weiter Unklarheit darüber, um wen es sich bei dem Opfer handelt, das bei Löscharbeiten am Dienstag in der Gemeinde Oberkrämer entdeckt wurde. Dort war eine Person in einem Pkw bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Unbestätigten Hinweisen zufolge könnte es sich bei dem Unbekannten um den Fahrzeughalter handeln.

22.02.2018

Bei Bauarbeiten in der Berliner Straße in Hennigsdorf ist am Mittwoch gegen 13.30 Uhr eine Gasleitung beschädigt worden. Gas strömte aus. Um den Austrittsorts herum wurde ein 50 Meter großer Sperrkreis eingerichtet. Die schadhafte Leitungsstelle soll freigelegt und das Rohr abgequetscht werden. Explosionsgefahr, so die Polizei, bestehe nicht.

22.02.2018

Unter dem Motto „Für die Retter von übermorgen“ ruft die Stadt Hohen Neuendorf eine neue Kinderfeuerwehr ins Leben. Am 20. April findet das erste Treffen statt. Anmeldungen sind ab 1. März möglich, da das Angebot zunächst auf 15 Kinder begrenzt ist.

26.02.2018
Anzeige