Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land 3 Köche und ihre Küchenfeen
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land 3 Köche und ihre Küchenfeen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 03.12.2018
Ein neuer Essensversorger ist seit einem Jahr in der Gemeinde Mühlenbecker Land im Einsatz. Quelle: Archiv/dpa
Mühlenbecker Land

 „Qualitativ haben wir uns um Längen gesteigert und der zuständige Kundenbetreuer ist für uns immer erreichbar. Das Essen kommt nach unserem Wissen immer pünktlich.“ Mit diesen Worten resümiert Kita-Elternvertreterin Loreen Tirado den Umstieg auf den Caterer „3 Köche“, der seit Jahresbeginn im Mühlenbecker Land die Versorgung aller Kitas, Horte und Schulen in kommunaler Trägerschaft übernommen hat. Eine Ausnahme bilden lediglich die Europagrundschule und die Kita „An der Heidekrautbahn“ in Schildow, die erst seit April aus Berlin-Reinickendorf versorgt werden. Seitdem wird neben dem Mittagessen auch Frühstück und Vesper für die Kinder gestellt.

„Die Umsetzung der Vollversorgung in unseren Einrichtungen ist geglückt“, sagt Loreen Tirado, die kürzlich auch in den Kita-Elternbeirat Oberhavel gewählt wurde. „Die Kinder lernen spielerisch, wie wichtig gesunde Ernährung ist, sie essen zusammen das Gleiche, was aus meiner Sicht für das soziale Verhalten wichtig ist, und sie erlernen das Zubereiten von Broten, was für die motorische Entwicklung unabdingbar ist.“

3-Köche-Geschäftsführer Klaus Kühn, Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus und Vizegeschäftsführer Christian Feldbinder (v.l.) nach der Vertragsunterzeichnung. Quelle: Gemeindeverwaltung

Als positiv merkt sie an, dass „3 Köche“ als Berliner Unternehmen den DGE-Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung unterliege und dies auch halbjährlich getestet werde. „Anders als im Land Brandenburg, wo keinerlei Kontrollen erfolgen“, so Loreen Tirado. Manche der Küchenhilfen hätten sich zum heimlichen Star ihrer Einrichtung gemausert und würden von den Kindern liebevoll „Küchenfee“ genannt.

„Der Wechsel des Anbieters hat deutliche Verbesserungen gebracht und wird von einer Mehrzahl der Eltern als überaus positiv bewertet“, sagt Markus Keysers, der an der Käthe-Kollwitz-Grundschule in Mühlenbeck als gewählter Elternsprecher in der Lehrer- und Schulkonferenz aktiv ist. Erst kürzlich hätten sich die Eltern über das Thema ausgetauscht. Das Lob gelte vom übersichtlichen Bestellsystem bis hin zur Auswahl der Speisen. In den allermeisten Fällen schmecke es den Kindern: „Mein Sohn ist sehr zufrieden und hat selten etwas dabei, was ihm nicht schmeckt.“ Im Gegensatz zum vorherigen Anbieter sei das Essen „warm“ und „ansehnlich“. Einziges Problem: „Die Räumlichkeiten sind immer noch nicht optimal, auch wenn die Schule alles tut, aus den Gegebenheiten das Beste zu machen.“

Bei der Suche nach einem neuen Caterer für das Mühlenbecker Land gab es sogar eine Verkostung mit allen Bewerbern im Schildower Bürgersaal. Quelle: Gemeinde Mühlenbecker Land

Elternvertreter aus der Mülenbecker Kita „Raupe Nimmersatt“ bestätigten, dass ihre Kinder nicht mehr hungrig nach Hause kommen, so Loreen Tirado. Die meisten Kinder hätten den Daumen nach oben gezeigt und erzählten nachmittags gern, was es gab. Die Mahlzeiten sähen ansprechend aus und das Gemüse sei nicht zermatscht. „Eltern, die schon mal mitaßen, waren auch sehr zufrieden“, so die Elternvertreterin. Einige Elternvertreter berichteten dennoch auch von fehlender Auswahl an Fleisch (Schwein und Rind) und vereinzelt werde Service vermisst, so unter Anderem beim Kontowechsel.

In den Schildower Einrichtungen seien die Eltern „ebenfalls sehr zufrieden“, sagt Loreen Tirado. Jedoch wünschten sich einige Eltern einen kindergerechteren Essensplan. Der Anteil von Quinoa (Reismelde) zum Beispiel könnte geringer sein.

 

Von Helge Treichel

Der Startschuss zur MAZ-Sportlerwahl 2018 ist gefallen. Bis zum 6. Januar 2019 kann für die Favoriten online abgestimmt werden. Die Auswahl der Nominierten ist vielfältig und zeigt, wie breit gefächert Oberhavels Sportwelt ist.

02.12.2018
Birkenwerder A10 zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck - Kollision auf A10: 27-Jährige verletzt ins Krankenhaus

Aufgrund „nicht angepasster Geschwindigkeit“ kollidierte eine 27-Jährige am Freitag auf dem nördlichen Berliner Ring zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck mit einem vorausfahrenden Pkw.

02.12.2018

Glühwein, Mutzen und kandierte Äpfel: Endlich ist sie wieder da, die Zeit der Weihnachtsmärkte. Mehr als 40 gibt es in diesem Jahr in der Region Oberhavel. Wir haben alle Infos über die Märkte für Sie zusammengefasst.

01.12.2018