Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mühlenbecker Land Kulinarisch über den Tellerrand gucken
Lokales Oberhavel Mühlenbecker Land Kulinarisch über den Tellerrand gucken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:05 30.06.2018
Auch wenn David Lerosier meistens französisch kocht, fließen immer auch internationale Eindrücke in sein Kochen ein. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Schildow

Ravioli, Kaninchen und Bifi-Ciabattabutter, Kokoscremsuppe mit Bifi-Chips und als Dessert ein Tonkabohnen-Vanilleeis mit karamellisierter Bifi und Fleur de Sel – so kreativ kann ein Menü sein, wenn ein führender Salami-Snack-Hersteller zur Tour im Gourmetliner einlädt und David-Raymond Lerosier, Küchenchef des Restaurants „Normandie“ in Schildow, am Herd steht. „Die Rezepte wurden sogar in mehreren Magazinen veröffentlicht“, ist der 37-Jährige, der Mitglied der „Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs“ ist, doch ein wenig stolz.

Berliner mit normannischen Wurzeln

Denn der gebürtige Berliner mit normannischen Wurzeln liebt solche Ausflüge in andere kulinarische Ecken. „Ich verlasse gerne meine Komfortzone, um anderswo zu zeigen, was ich kann.“ Dem sympathischen Vater eines kleinen Sohnes wurde die Gastronomie geradezu in die Wiege gelegt, denn auch sein französischer Vater ist Gastronom, so dass er zwischen Haute Cuisine, Hummern, Austern und Filetsteak aufwuchs.

Der Küchenchef des „Normandie“ schaut kulinarisch gern über den Tellerrand und steht auch mal vor der Fernsehkamera.

1993 zog die Familie nach Schildow und eröffnete 1998 dort das Hotel & Restaurant „Normandie“. David Lerosier stieg von Beginn an mit ein. Auch seine Ausbildung absolvierte er im Familienrestaurant. „Das war hart, aber ich kannte es nicht anders.“ 2005 übernahm er die Küche, während seine Schwester Isabelle das Hotel führt.

Experimentierfreudiger Koch

Doch der experimentierfreudige Koch liebt es über den Tellerrand zu gucken. Sei es auf Reisen, wo er vor allem aus asiatischen Ländern neue Ideen mit nach Hause bringt oder als Berater und Produktentwickler für einen Backwarenhersteller oder aber als Koch in Fernsehsendungen. Es begann 2016 mit einem Kochprofi-Battle in Berlin für RTL 2, bei dem er sein Können unter Beweis stellen konnte. Wenn er auch nicht gewann, weil schon seine Ausgangspunkte zu hoch waren. Darüber war Lerosier natürlich nicht enttäuscht, sondern nutzte die Chance, tiefer in die Branche hineinzuschnuppern und beim Stuttgarter Starkoch Frank Oehler, heute ein Freund, in der Sternegastronomie zu arbeiten.

One-Man-Show im Gourmetliner

Zwei Jahre lang bot er, neben seiner Hauptaufgabe im „Normandie“, Touristen und Gästen aus Wirtschaft und Politik in Berlin und Hamburg hochwertige, ausgefallene französische Küche während Sightseeing-Touren im sogenannten Gourmetliner an. „Das ist eine One-Man-Show vom Einkauf bis zum Zubereiten in der Showküche, in der man nicht mitbekommt, wenn der Busfahrer vorne bremsen muss.“ Während der Herd mit Matten gesichert war, gingen einige Gläser und Teller kaputt, erinnert er sich. „Ich habe Hochachtung vor dem Service“, lobt Lerosier, der zudem mit Hausfrauen auf RTL deren Lieblingsrezepte kochte

Das RTL-Rezeptduell für die Sendung "Punkt 12" wurde 2017 im Restaurant Normandie in Schildow mit Koch David Lerosier gedreht. Hier mit den Finalistinnen. Quelle: Ulrike Gawande

und als Experte für den rbb und die Pro 7-Sendung „Galileo“ zu den Themen Spargel und Sauerteigbrot vor der Kamera stand.

Fokus auf der Qualität

Beim Kochen steht die Hochwertigkeit der Rohstoffe für ihn an erster Stelle. „Ich lege den Fokus auf Qualität. Die französische Küche ist sehr komplex, die normannische authentisch und puristisch.“ Mithilfe eines neuen Blogs möchte er ausgefallene Produkte, die es nicht im Supermarkt gibt, den Menschen näher bringen, ihnen Mut machen, sie zu probieren. „Das macht mir Spaß. Ich liebe an meinen Beruf die Kreativität und die Freiheit. Man kann alles machen.“

Von Ulrike Gawande

Der Fahrer eines Multivans kam am Donnerstagabend mit seinem Fahrzeug auf der A10 von der Fahrbahn ab, landete erst an der Mittelschutzplanke und schließlich im Straßengraben. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.

29.06.2018

Eiszeit in der Kita „Raupe Nimmersatt“: Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus löst sein Versprechen vom Sponsorenlauf ein.

02.07.2018

Zwei Transporter sind in der Nacht zu Sonnabend in Summt aufgebrochen worden. Bei einem dritten Fahrzeug scheiterten die Autoknacker bei dem Versuch, die Türen aufzubrechen.

25.06.2018
Anzeige