Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mutmaßlicher Motorrad-Dieb schweigt
Lokales Oberhavel Mutmaßlicher Motorrad-Dieb schweigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 25.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Schildow

Zwei Bikerfans staunten nicht schlecht, als sie am 4. April 2014 ihre geliebten, für die bevorstehende Saison vorbereiteten Motorräder nicht mehr an ihrem Patz vorfanden, obwohl die KTM des einen und die Suzuki des anderen auf verschlossenen Wohngrundstücken in Schildow abgestellt waren. Darüber hinaus waren sie mit Lenkradschlössern gesichert. Diese Geschichte hat jedoch ein gutes Ende.

Denn die beiden gestohlenen Motorräder, wenn auch mit leichten Kratzern, wurden wenig später in einem VW Crafter in Berlin- Marzahn gefunden. Den hatten aufmerksame Polizisten bis dorthin verfolgt und gesichert. Der Fahrer des Transportes mit polnischen Kennzeichen, indem sich noch zusätzlich eine teure BMW, ein Mountainbike und ein Pedelec befanden, hatte zu Fuß flüchten können.

DNA-Spuren des Angeklagten

Handfeste Indizien weisen jedoch auf Daniel N. hin, der wegen einer anderen Strafsache zurzeit im Gefängnis sitzt. DNA- Spuren im Fahrerhaus des Tatfahrzeuges und Fingerabdrücke an den Motorrädern konnten ihm zugeordnet werden, bestätigte die dafür zuständige Expertin vom LKA Brandenburg am Donnerstag als Zeugin im Prozess gegen den Polen.

Der 23-Jährige ist wegen banden und- gewerbsmäßigen Diebstahls angeklagt. Er schweigt bisher zu den Vorwürfen vor dem Schöffengericht. So musste das Gericht in eine aufwendige Beweisaufnahme gehen, die am ersten Verhandlungstag mit der Vernehmung von acht Zeugen und dem Beschluss am 12. April fortzusetzen endete.

Aussage der beiden Polizisten

Im Mittelpunkt standen dabei die Aussagen der beiden Polizisten aus Frankfurt/Oder, die im Rahmen einer „SOKO Grenzüberschreitende Kriminalität“ den Diebstahl aufdeckten. Sie fuhren in der Tatnacht durch Mühlenbeck Streife. Ihnen fielen ein VW Passat und ein VW Crafter mit polnischen Kennzeichen und hoher Geschwindigkeit in Richtung Autobahn fahrend auf.

Sie entschlossen sich die Verfolgung aufzunehmen, um die verdächtigen Fahrzeuge zu kontrollieren. „Die missachteten unsere Haltesignale und ließen uns neben einander fahrend nicht vorbei. Im Schein der Haltekelle konnte ich zwei Personen im Passat und eine im Transporter erkennen“, sagte einer der Polizisten aus. Inzwischen waren die Flüchtigen auf der Autobahn, an ihren Hinterreifen der Streifenwagen. Das alles bei Tempo 160.

Wilde Verfolgungsjagd durch Berlin

An der Abfahrt Marzahn rasten die beiden VWs in Richtung Stadtzentrum und teilten sich. Die Polizisten entschlossen sich, den Crafter weiter zu verfolgen. Der überfuhr mehrere rote Ampeln, konnte so etwas Abstand gewinnen, stoppen und das Fahrzeug ungehindert verlassen. Einer der Beamten lief noch hinterher, konnte aber in dem unübersichtlichen Parkgelände unweit der Ahrensfelder Berge den Transporterfahrer nicht mehr finden. Inzwischen war Berliner Polizei zur Verstärkung eingetroffen. Die Suche nach den Tätern blieb jedoch ergebnislos – das Diebesgut war allerdings gerettet.

Von Helmut Schneider

Es gibt viele Gründe, die für Camping in Brandenburg sprechen. Ganz bewusst hat sich Christiane Erdmann 2012 entschlossen, den Zeltplatz in Ringsleben bei Tornow zu ersteigern. Ostern startet ihre zweite Saison. Ihr Konzept: „Wir setzen auf eine Gestaltung der Natürlichkeit“, so die 35-Jährige.

25.03.2016

Am Ostersonnabend lodern vielerorts Osterfeuer. Die beliebte Tradition ist ein Fest für die ganze Familie. Die MAZ zeigt die Termine in Oberhavel im Überblick. Weitere Veranstaltungshinweise für die Region gibt es am Samstag in der großen Beilage „Ostergrüße“ in der MAZ.

25.03.2016
Oberhavel Stellenabbau bei Bombardier - Linke kämpft für Jobs in Hennigsdorf

Bahnhersteller Bombardier will in Hennigsdorf 270 Stellen abbauen. Dagegen laufen Betriebsrat und IG Metall Sturm. Unterstützung bekommen sie jetzt von Oberhavels Bundestagsabgeordneten Harald Petzold (Linke). Nach einem Treffen mit dem Betriebsratschef sagte er Hilfe zu.

25.03.2016
Anzeige