Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Mutmaßlicher Serieneinbrecher geschnappt
Lokales Oberhavel Mutmaßlicher Serieneinbrecher geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 15.09.2017
Einen mutmaßlichen Serieneinbrecher, der für zahlreiche Einbrüche in Hennigsdorf verantwortlich sein soll, nahm die Polizei am Donnerstagabend in Berlin fest (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Hennigsdorf

In Berlin-Kreuzberg wurde Donnerstagnachmittag ein 29-jähriger Marokkaner aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Oranienburg in der Nähe seiner Wohnung festgenommen. Der Mann soll in der Hennigsdorfer Stadtmitte, entlang der Fontanestraße, von November 2016 bis Februar 2017 eine Reihe von Einbrüchen begangen haben.

Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 46 Fälle angezeigt. Ein unbekannter Täter war dabei stets über die Balkons in Parterre-Wohnungen eingebrochen und hatte Bargeld, Schmuck und elektronische Geräte wie Handys und Tablets entwendet.

Nach Auswertung der Tatortspuren besteht bei dem nun festgenommenen 29-Jährigen dringender Tatverdacht für zumindest neun dieser Einbrüche. Ob der Beschuldigte für weitere Taten verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben.

Der 29-Jährige, welcher der Polizei bereits unter mehreren Personalien bekannt gewesen war, wurde Freitagmittag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt nach Wulkow gebracht.

Von MAZonline

Dieser Vorfall schlug Wellen: Auf dem Parkplatz der Nashorn-Grundschule in Vehlefanz fuhr am Mittwochmorgen eine Pkw-Fahrerin einen siebenjährigen Zweitklässler um und verließ anschließend die Unfallstelle. Die Polizei suchte nach der unbekannten Fahrerin, die sich nun selbst bei den Beamten meldete.

15.09.2017

Die beidseitigen Gehwege samt Straßenbeleuchtung sind am Donnerstag in der Hubertusstraße und Summter Straße in Birkenwerder freigegeben worden. 330 000 Euro wurden investiert.

18.09.2017

Die Autobahn A 10 und A 24 soll bereits ab 2018 sechsstreifig ausgebaut werden. Ende 2022 soll das Projekt beendet sein. Darüber informierte Lutz Günther von der Deges GmbH. Bevor jedoch die Planierraupen anrücken, mussten im geplanten Baufeld zwischen Dreieck Pankow, Dreieck Havelland und Anschlussstelle Fehrbellin 200 Ameisenvölker umgesiedelt werden.

23.03.2018
Anzeige