Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mutmaßlicher Serieneinbrecher geschnappt

Hennigsdorf Mutmaßlicher Serieneinbrecher geschnappt

Für fast 50 Einbrüche im Zeitraum von November 2016 bis Februar 2017 soll ein 29-jähriger Marokkaner verantwortlich sein, der am Donnerstabend in Berlin/Kreuzburg von Polizeibeamten dingfest gemacht wurde.

Voriger Artikel
Schulkind angefahren: Unfallverursacherin meldet sich
Nächster Artikel
Sonnabend wird gleich doppelt gefeiert

Einen mutmaßlichen Serieneinbrecher, der für zahlreiche Einbrüche in Hennigsdorf verantwortlich sein soll, nahm die Polizei am Donnerstagabend in Berlin fest (Symbolbild).

Quelle: dpa

Hennigsdorf. In Berlin-Kreuzberg wurde Donnerstagnachmittag ein 29-jähriger Marokkaner aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Oranienburg in der Nähe seiner Wohnung festgenommen. Der Mann soll in der Hennigsdorfer Stadtmitte, entlang der Fontanestraße, von November 2016 bis Februar 2017 eine Reihe von Einbrüchen begangen haben.

Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 46 Fälle angezeigt. Ein unbekannter Täter war dabei stets über die Balkons in Parterre-Wohnungen eingebrochen und hatte Bargeld, Schmuck und elektronische Geräte wie Handys und Tablets entwendet.

Nach Auswertung der Tatortspuren besteht bei dem nun festgenommenen 29-Jährigen dringender Tatverdacht für zumindest neun dieser Einbrüche. Ob der Beschuldigte für weitere Taten verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben.

Der 29-Jährige, welcher der Polizei bereits unter mehreren Personalien bekannt gewesen war, wurde Freitagmittag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt nach Wulkow gebracht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg