Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mutter bringt 14-jährigen Sohn zur Polizei

Oberhavel: Polizeibericht vom 5. Juli Mutter bringt 14-jährigen Sohn zur Polizei

Sie wusste sich nicht mehr anders zu helfen: In Hennigsdorf kam eine Mutter mit ihren Sohn zur Polizei. Der Junge hatte Ecstasy geschluckt. Sein Zustand war so schlecht, dass er sofort ins Krankenhaus gebracht wurde.

Voriger Artikel
Stadthafen erwacht zu neuem Leben
Nächster Artikel
Klaus-Jürgen Sasse will Bürgermeister bleiben


Quelle: Julian stähle

Hennigsdorf. Eine Frau kam Montagmittag mit ihrem 14-jährigen Sohn ins Polizeirevier und bat um Hilfe. Ihr Sohn hatte offenbar zuvor zwei Ecstasy-Tabletten genommen. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv. Da der Junge einen schlechten gesundheitlichen Eindruck machte, wurde ein Rettungswagen gerufen. Der 14-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Mutter bat zudem um Verständigung des Jugendnotdienstes, da sie offenbar Hilfe für ihr Kind benötigte.

Hohen Neuendorf: Audi aufgebrochen

Ein in der Stolper Dorfstraße abgestellter Pkw Audi A6 wurde in der Nacht zum Dienstag durch Unbekannte gewaltsam geöffnet. Die Scheibe der Beifahrertür wurde eingeschlagen. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Täter den Airbag, ein Radio und das Bedienteil zum Navigationsgerät. Insgesamt entstand ca. 5.000 Euro Sachschaden.

Kremmen: Diebe in der Werkstatt

Aus der Werkstatt eines Landwirtschaftsbetriebes im Luchweg wurden in der Nacht zum Dienstag 100 Liter Diesel und eine Motorsense entwendet. Die Unbekannten verschafften sich offenbar an einer Tür gewaltsam Zutritt. Es entstand ca. 700 Euro Sachschaden.

Oranienburg: Radfahrer verletzt

Ein 74-jähriger Radfahrer wurde am Montag in der Berliner Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt. Offenbar überquerte der Mann morgens ohne auf den Verkehr zu achten, die Fahrbahn und kollidierte da mit einem Pkw Mercedes. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus. Wegen Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Berliner Straße zeitweilig halbseitig gesperrt werden. Es entstand ca. 1.100 Euro Sachschaden.

Kremmen: Kleintransporter außer Kontrolle

Beim Abbremsen am Stauende zwischen der Anschlussstelle Kremmen und der Raststätte Linumer Bruch verlor Montagnachmittag auf der Autobahn ein 29-jähiger Kleintransporter-Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Transporter kollidierte mit einem Verkehrsschild und war anschließend nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ca. 10.000 Euro Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Oranienburg: Einbruch in Wohnung

Am Montag zwischen 09:15 und 11:30 Uhr gelangten bisher unbekannte Täter über den Balkon in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Innsbrucker Straße. Ob etwas entwendet wurde, konnte bisher nicht bekannt gemacht werden. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf.

Himmelpfort: Planken gestohlen

Am Wochenende haben Unbekannte aus einem Angelkahn die Einlegeplanken entwendet. Der Kahn liegt an einer Anlegestelle am Haussee in der Hausseestraße. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Glienicke: Auffahrunfall

In der Oranienburger Chaussee kam es Montagabend gegen 23 Uhr zu einem Unfall. Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkte auf Höhe Tankstelle die Fahrerin eines Pkw Skoda den Bremsvorgang des vor ihr fahrenden Pkw Audi zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde Niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Sie blieben fahrbereit.

Flatow: Mit dem Krad gestürzt

Eine 25-jährige Fahrerin stürzte Montagnachmittag in der Hauptstraße mit ihrem Krad, weil sie in der Kurve ausrutschte. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Am Krad entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Es blieb fahrbereit.

Gransee: Auto gegen Kradfahrer

Am Montag gegen 10:45 Uhr kam es in der Rudolf-Breitscheid-Straße zu einem Unfall. Nach bisherigen Erkenntnissen übersah der Fahrer eines Pkw Fiat beim rückwärts ausparken einen Kradfahrer und stieß gegen diesen. Dieser stürzte und erlitt Schürfwunden. Er begibt sich selbstständig zum Arzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.000 Euro.

Wentow: Audi rammt Radfahrer

Auf der Ortsverbindung (Plattenweg) Altlüdersdorf und Wentow kam am Montag gegen 15 Uhr einem 15-jährigen Fahrradfahrer ein schwarzer Audi entgegen und stieß beim Vorbeifahren gegen den Lenker. Der Jugendliche stürzte und verletzte sich am Bein. Er wollte selbst einen Arzt aufsuchen. Der Audi-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Am Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 50 Euro. Anzeige wegen Unfallflucht wurde aufgenommen. Die Polizei ermittelt.

 

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg