Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Bombendrohung legt A10 lahm
Lokales Oberhavel Bombendrohung legt A10 lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 03.07.2018
Kurz nach 8 Uhr waren Raststätte (Foto) und A10 wieder freigegeben. Quelle: Sebastian Morgner
Oberkrämer

Ausnahmezustand auf dem Nördlichen Berliner Ring am Dienstagmorgen: Kurz vor 6 Uhr hatte sich eine bislang unbekannte Person beim Autohof Oberkrämer an der A10 (Anschlussstelle Oberkrämer) gemeldet und damit gedroht, dort um 8 Uhr eine Bombe hochgehen zu lassen.

Die Polizei löste daraufhin einen Großeinsatz aus und eilte mit jeder Menge Kräfte vor Ort. Im Zuge der Ernsthaftigkeits-Prüfung Drohung wurde zunächst die komplette Raststätte gesperrt, um Untersuchungen und eine Absuche nach Sprengvorrichtungen durchzuführen. In Folge der Absuche entschieden die Einsatzkräfte schließlich, auch die Bundesautobahn zwischen dem Dreieck Havelland und dem Kreuz Oranienburg sowie die an die Raststätte angrenzende Landesstraße (Eichstädter Chaussee) komplett zu sperren.

Knapp zwei Stunden sperrte die Polizei die Raststätte sowie den Autobahnbereich zwischen dem Dreieck Havelland und Kreuz Oranienburg voll. Quelle: Sebastian Morgner

Die Suche, bei der auch ein Suchhund zum Einsatz kam, erbrachte keinen Fund von Sprengmitteln. Gegen 8.10 Uhr wurde die Sperrung von Autobahn und Raststätte daher wieder aufgehoben. „Der Verdacht hat sich nicht bestätigt, der Verkehr läuft wieder normal“, vermeldete Ariane Feierbach, Pressesprecherin der Polizei, gegen 8.30 Uhr.

Erst am Montag war in der Raststätte Stolper Heide (A111, 15 km Entfernung) eine Bombendrohung eingegangen. Die Suche nach dortigen Sprengmitteln verlief ebenfalls ergebnislos.

In beiden Fällen habe man noch keine nennenswerten Hinweise, „die Ermittlungen stehen aber auch erst ganz am Anfang“, so Ariane Feierbach. Ob Zusammenhänge zwischen beiden Fällen bestehen, werde geprüft. Grund und Ursache für die Bombendrohung(en) könnten verschiedenster Natur sein, einen Anhaltspunkt gibt es jedoch noch nicht.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Dienstag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

02.07.2018
Oberhavel Kriminalitätslage am 2. Juli 2018 - Polizeiüberblick: Cannabisgeruch vom Nachbarbalkon

Kiffende Nachbarn in Zehdenick, ein Fahrradfahrer mit 2,72 Promille in Oranienburg, ein zugelaufener Labrador in Gransee – dies und mehr gibt es im Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 2. Juli 2018.

02.07.2018

In Templin steht ein riesiger Lagerhallenkomplex in Flammen. Die – hochgiftigen – Rauchwolken sind weithin über das Land zu sehen und sorgen unter anderem für Zugausfälle. Bürger werden gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

02.07.2018