Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Nach Brand: Gemeinde will Familie helfen
Lokales Oberhavel Nach Brand: Gemeinde will Familie helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 10.02.2018
Einsatz an der Bergstraße in Bötzow. Quelle: Feuerwehr Bötzow
Anzeige
Bötzow

Die Gemeinde Oberkrämer will ein Spendenkonto für die Familie einrichten, deren Haus in der Bötzower Bergstraße nach einem Schwelbrand unbewohnbar ist. Das teilte der stellvertretende Bürgermeister Peter Matschke am Mittwoch mit.

Am 29. Januar mussten die Feuerwehren zu dem Haus ausrücken. Durch ein defektes Küchengerät schmorten Kabel durch, es kam zur starken Rauchentwicklung. „Aufgrund der starken Hitze in der Küche ist die Einrichtung zerschmolzen“, sagte Peter Matschke. Der Ruß habe sich im ganzen Haus verteilt, in die erste Etage bis unter das Dach. Von außen sieht das Haus relativ unbeschadet aus, aber es ist innen so stark beschädigt, dass es nicht bewohnbar ist. Hinzu kommt aber vor allem die finanzielle Problematik. Erst vor kurzem zog die Familie – Mutter, Vater, zweijähriges Kind – in das Haus. Die Kaufpreiszahlung sei erfolgt. Unklar ist, welche Versicherung zu zahlen hat – noch die des Vorbesitzers oder die neue. „Oder ob überhaupt eine Versicherung zahlt“, so Peter Matschke weiter.

Durch Mitglieder der Bötzower Feuerwehr sei die Verwaltung auf die Situation aufmerksam gemacht worden. „Uns wurde die Dramatik geschildert.“ Am Dienstagnachmittag habe es ein Treffen mit der betroffenen Familie und mit Oberkrämers Bürgermeister Peter Leys gegeben. Danach sei in der Verwaltung die Entscheidung getroffen worden, ein Spendenkonto einzurichten.

Genauere Informationen dazu soll es am Freitagvormittag geben.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Kriminalitätslage am 7. Februar 2018 - Polizeiüberblick: Golf aus Parkbucht gestohlen

Ein Golf, den Unbekannte aus Hennigsdorf verschwinden ließen; Schmuck und Bargeld, die aus einem Haus in Schildow entwendet wurden; ein Mann, der in Oranienburg ohne Fahrerlaubnis hinterm Steuer eines BMW erwischt wurde – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 7. Februar 2018.

07.02.2018
Oberhavel Guten Tag - Rot-Grün-Rot

Unsere tägliche MAZ-Kolumne: Eigentlich verbringt man zu viel Zeit seines Lebens im Stau. Und wenn dann auch noch die Ampeln an der Baustelle wie in Nieder Neuendorf spinnen, ist das besonders ärgerlich, findet MAZ-Redakteur Marco Paetzel.

10.02.2018

Rund 70 Prozent seines Energiebedarfs kann der Hennigsdorfer Glückwunschkarten-Verlag Eulzer selbst decken. Dafür hat das Unternehmen im vergangenen Jahr eine Solaranlage und ein Blockheizkraftwerk auf seinem Gelände bauen lassen. Dafür bekam Eulzer nun Auszeichnungen von Land und IHK.

07.02.2018
Anzeige