Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Nach Kollision einfach weitergefahren

Oberkrämer Nach Kollision einfach weitergefahren

Nach einem Zusammenstoß auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer und dem Dreieck Oranienburg, bei dem ein VW von der Fahrbahn abkam und auf dem Dach liegen blieb, fuhr der Fahrer des zweiten beteiligten Fahrzeugs einfach weiter.

Voriger Artikel
Schwer verletzte Frau setzt sich selbst in Brand
Nächster Artikel
Oranienburg informiert über mögliche Bombe

Nach einer Kollision auf der A10 zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer und Dreieck Oranienburg kam ein Pkw VW von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Quelle: Julian Stähle

Oberkrämer. Zu einem Unfall mit drei verletzten Personen sowie einer Unfallflucht kam es am Sonntagabend gegen 18.50 Uhr auf der A10 zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer und dem Dreieck Oranienburg in Fahrtrichtung Oranienburg. Dabei fuhr ein Pkw VW, in dem neben dem 56-jährigen Fahrer zwei 20-jährige Beifahrer saßen, auf einen Pkw Peugeot auf. Das Fahrzeug kam aufgrund des Zusammenstoßes von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei wurden die drei Insassen leicht verletzt. Der Fahrer des Peugeot setzte seine Fahrt hingegen nach der Kollision einfach fort.

Die drei Insassen des Pkw VW wurden bei dem Unfall leicht verletzt

Die drei Insassen des Pkw VW wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Quelle: Julian Stähle

Die Insassen des VW konnten Aussagen zum betroffenen Pkw Peugeot machen, so dass Beamte der Polizei den Fahrzeughalter des Wagens wenig später im Landkreis Havelland aufsuchten. Den Fahrer des Wagens trafen sie nicht vor Ort an, jedoch fanden sie den betroffenen Pkw Peugeot vor, an dem sie frische Beschädigungen ausmachten.

Zwei Fahrspuren mussten temporär für die Unfallaufnahme gesperrt werden

Zwei Fahrspuren mussten temporär für die Unfallaufnahme gesperrt werden.

Quelle: Julian Stähle

Für die Unfallaufnahme mussten zwei Fahrspuren temporär gesperrt werden. Gegen den flüchtigen Fahrer wurde – vorerst gegen Unbekannt – ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubte Entfernung vom Unfallort eingeleitet.

Kurz zuvor war es nur wenige Kilometer weiter bereits zu einem Unfall mit vier Verletzten gekommen (MAZ berichtete). Dabei war ein Pkw VW auf einen Pkw Renault am Ende eines Staus aufgefahren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg