Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Koma-Kind darf endlich nach Hause
Lokales Oberhavel Koma-Kind darf endlich nach Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 02.01.2015
Der kleine Arne-William ist bald wieder bei seiner Eltern. Quelle: Helge Treichel
Hohen Neuendorf

Der Silvestertag hält eine besondere Freude für Familie Neuenfeld bereit: Ihr Sohn Arne-William kommt nach einem anderthalbjährigen Klinikaufenthalt nach Hause. Der allergrößte Wunsch der Eltern hat sich allerdings nicht erfüllt: Trotz therapeutischer Fortschritte hat der Junge sein Bewusstsein noch nicht wiedererlangt. Der Dreijährige liegt nach einem tragischen Unfall nach wie vor im Wachkoma. Die große Hoffnung von Maria und Sven Neuenfeld ist und bleibt deshalb eine Delfintherapie. Die kostet bis zu 20.000 Euro und könnte bereits jetzt aus Spenden finanziert werden. Eltern aus der Tagespflege, Sportvereine, Musiker: Alle sammeln Geld für Arne-William. "Sobald das aus medizischer Sicht möglich ist, machen wir das", sagt Sven Neuenfeld.

Arne war am 11. Mai 2013 bei einer Geburtstagsfeier im Garten eines Freundes der Familie in einem unbeobachteten Augenblick in den abgedeckten Pool gestürzt und ertrunken. Wie lange er ohne Sauerstoff unter Wasser lag, ist unklar. Im Nachhinein ließ sich rekonstruieren, dass der Notruf zehn Minuten nach dem letzten Schnappschuss mit Arne auf seinem Laufrad abgesetzt wurde. Die Langzeitfolgen sind nach wie vor nicht sicher zu prognostizieren.

Von Helge Treichel

Infos unter www.arne-william.de

Oberhavel Asylbewerberheim und Flugplatz beherrschen lange Zeit die Schlagzeilen - Granseer Bürger in Bewegung

Bürgerbewegungen waren in Gransee bezeichnend für das Jahr 2014. Auf verschiedenen Ebenen beteiligten sich Einwohner an Diskussionen, Streitgesprächen und der Stadtentwicklung. Der Wohlfühl-Prozess, den die Kommunalpolitik bereits im Vorjahr eingeläutet hatte, rückte die Wünsche der Granseer in den Mittelpunkt.

02.01.2015
Oberhavel Arbeitsgruppe der Gemeindevertretung legt Konzept vor - Mönchmühle als Erlebnishof

Der Förderverein Historische Mönchmühle soll auf dem von ihm betreuten Gelände einen Erlebnishof entwickeln. Als Kultur- und Erlebniszentrum soll die Mönchmühle in Zukunft das passende Ambiente und den attraktiven Rahmen für Veranstaltungen bieten, etwa für Konzerte, eine Gespenster-Nacht oder Technik-Vorführungen.

30.12.2014
Oberhavel Interview mit Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) - Tops und Flops 2014 in Oranienburg

20 Jahre im Amt – dieses Jubiläum konnte Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) Anfang des Jahres feiern. MAZ sprach mit ihm über die kommunalpolitischen Highlights 2014, Aussichten auf das kommende Jahr und Parkplatz-Probleme.

01.01.2015