Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Nachbarin hilft, drei Diebe zu schnappen

Oberhavel: Polizeibericht vom 24. März 2016 Nachbarin hilft, drei Diebe zu schnappen

Einer aufmerksamen Nachbarin ist es zu verdanken, dass drei polnische Einbrecher schnell gefasst werden konnten. Die Männer hatte am Mittwochvormittag die Terrassentür eines Hauses in Oranienburg zerschlagen und unter anderem einen Laptop, Geld und Schmuck gestohlen. Die Nachbarin sah, wie zwei Täter aus dem Haus flüchteten und gab der Polizei Hinweise. Kurz darauf stoppten Beamte in Borgsdorf einen Peugeot mit dem Diebes-Trio.

Voriger Artikel
Hennigsdorf: Grünen-Spitze tritt zurück
Nächster Artikel
Hohen Neuendorfs Bürgermeister zieht erste Bilanz

Drei Einbrecher konnte die Polizei am Mittwoch kurz nach einem Einbruch dingfest machen

Quelle: dpa

Oranienburg/Borgsdorf. Dank einer aufmerksamen Nachbarin wurden drei polnische Einbrecher unmittelbar nach der Tat gestellt. Sie waren am Mittwoch gegen 11.15 Uhr durch das Aufhebeln und Zerschlagen einer Terrassentürfensters in ein Einfamilienhaus in der Oranienburger Rosselstraße eingebrochen und hatten unter anderem einen Laptop, Bargeld und Schmuck gestohlen. Die Nachbarin sah, wie zwei Täter aus dem Haus eilten. Ein Mann flüchtete in Richtung Muldestraße, der ander lief die Rosselstraße entlang. Kurz darauf stoppten Polizeibeamte in der Trift in Borgsdorf einen polnischen Peugeot mit drei Personen. Im Fahrzeug wurde ein Laptop gefunden. Zudem passte die Täterbeschreibung auf die Personen im Fahrzeug. Der Laptop konnte später den Geschädigten zugeordnet werden. Kriminaltechniker konnten am Tatort zahlreiche Einbruchsspuren sichern.. Die drei polnischen Einbrecher im Alter von 54, 46 und 26 Jahren wurden vorläufig festgenommen und sollen nunmehr dem Haftrichter vorgeführt werden.

Hohen Neuendorf: Zaunpfosten beschmiert

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch mit Kreide Zaunpfosten in der Clara-Zetkin-Straße beschmiert. Dabei wurden zwei Pfosten mit dem Abbild eines männlichen Geschlechtsorgans versehen, auf drei Pfosten wurden ein Hakenkreuz, die Worte „Sieg Heil“ und die Kombination „HH88“ aufgebracht. Bei dem geschädigten Grundstücksbesitzer handelt es sich laut Polizei um ein ehemaliges Mitglied der Hohen Neuendorfer Stadtverordnetenversammlung.

Kremmen: Minibagger gestohlen

Einen Minibagger haben Unbekannte am Donnerstag in der Zeit zwischen 3 und 3.30 Uhr von einem Feld an der Nauener Straße in Kremmen entwendet. Es handelte sich dabei um ein Gerät der Marke „Hitachi ZX18“ in den Farben Rot und Orange. Der Schaden beläuft sich auf 24 000 Euro. Nach dem Bagger wird gefahndet.

Glienicke/Nordbahn: Mehrere Garagen in Flammen

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Donnerstag, wenige Minuten vor 13 Uhr in der Hauptstarße in Glienicke/Nordbahn zu einem Garagenbrand. Nach ersten Informationen brannten mehrere Garagen. Dennoch hatte die Feuerwehr die Flammen bereits nach kurzer Zeit unter Kontrolle.

Hennigsdorf: Pkw-Fahrer flüchtete nach Rangelei mit einer Polizistin

Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstag 2 Uhr einen Mercedes-Fahrer auf der Fontanestraße in Hennigsdorf. Als der 40-jährige, in Armenien geborene Fahrzeugführer aufgefordert wurde, seinen Führerschein und die Fahrzeugpapiere auszuhändigen, griff er die kontrollierende Beamtin an. Im verlauf der folgenden Rangelei wurde kurzzeitig zu Boden gebracht, konnte sich dann aber losreißen und verschwand in unbekannter Richtung, Seinen Pkw ließ er zurück. Eine Nahbereichsfahndung blieb ohne Erfolg. Bei der körperlichen Auseinandersetzung zog sich die Beamtin eine leichte Zerrung der linken Schulter und klagte über Schmerzen in der rechten Hand. Sie ist aber weiterhin dienstfähig. Gegen den Flüchtigen, der der Polizei bereits ist, wurde ein Strafverfahren wegen Widerstandes eingeleitet.

Hennigsdorf: Unbekannter Lkw beschädigt Leitplanke

Ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Lkw, muss am Mittwoch auf der Autobahn 111 zwischen der Anschlussstelle Hennigsdorf und dem Autobahndreieck Oranienburg in Fahrtrichtung Hamburg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein und die rechte Seitenschutzplanke gestreift haben. Danach entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle. Es wurden 14 Felder der Seitenschutzplanke beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 7000 Euro beziffert. Zu den Schäden am Fahrzeug kann nichts gesagt werden, da keine Fahrzeugteile am Unfallort gefunden wurden. Gemeldet wurde der Schaden gegen 7 Uhr.

Schildow: Mercedes aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag die hintere Scheibe eines Pkw Mercedes eingeschlagen. Der Wagen war in der Schillerstraße in Schildow geparkt worden. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Täter das Navigationsgerät, die Lautsprecher und das Autoradio. Die Kripo ermittelt.

Grieben: Kuh und Kalb spazieren bei Vollmond über die B 167

Ungewöhnliche Spaziergänger auf der Bundesstraße 167, kurz hinter dem Ortsausgang Grieben, meldete ein Autofahrer am Donnerstag gegen 1 Uhr der Polizei. Bei Vollmond trotteten eine Mutterkuh und ihr Kalb die Straße entlang, bogen auf Höhe der Dorfstraße in einen Weg ein und verschwanden schließlich im Wald. In welchen Stall sie gehören, konnte nicht abschließend geklärt werden.

Liebenberg: Ein Tier aus Wildschweinrotte erwischt

Mit einem Tier einer Wildschweinrotte ist ein Opel am frühen Donnerstag auf der Bundesstraße 167 bei Liebenberg, Höhe Behinderteneinrichtung Luisenhof, kollidiert. Die 57-jährige Fahrerin war aus Richtung Neulöwenberg gekommen, als plötzlich eine Rotte Wildschweine auf die Fahrbahn lief. Trotz einer sofortigen Vollbremsung konnte ein Zusammenstoß mit einem Tier nicht verhindert werden. Dieses rappelte sich allerdings wieder auf und folgte dann dem Rest der Rotte zurück in den Wald. Am Auto, das fahrbereit blieb, entstand ein Schaden von ungefähr 400 Euro.

Altlüdersdorf: Lkw stößt mit Rehwild zusammen

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 96 bei Altlüdersdorf, Höhe Karlshof. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem Lkw vom Typ „Scania“ die Bundesstraße in Richtung Altlüdersdorf. Kurz vor Altlüdersdorf sprang plötzlich Rehwild auf die Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindern, sein Lastkraftwagen erfasste das Reh, das am Unfallort verendete. Am Lkw entstand ein Schaden von ungefähr 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg