Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Nachbarn entdecken Wohnungsbrand
Lokales Oberhavel Nachbarn entdecken Wohnungsbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.06.2015
Von der Drehleiter aus wurde der Brand bekämpft. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Mühlenbeck

Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde am Freitagmorgen ein 48-jähriger Mühlenbecker ins Krankenhaus gebracht. Er konnte jedoch noch im Laufe des Tages wieder entlassen werden. Gegen 7 Uhr war aus der Nachbarschaft ein Brand in seiner Mühlenbecker Wohnung an der Woltersdorfer Straße gemeldet worden. Das Feuer brach mutmaßlich in einem Zimmer im Obergeschoss des Einfamilienhauses aus, das von dem 48-jährigen Sohn der Eigentümer genutzt wird. „Ein unsachgemäßer Umgang mit offenem Feuer kann nicht ausgeschlossen werden“, sagt Polizeisprecher Toralf Reinhard. „Allerdings dauern hierzu die Ermittlungen an“. Nach MAZ-Informationen könnte das Bett des Mannes der Ausgangspunkt des Brandes gewesen sein.

Der 48-Jährige, dessen Eltern (77 und 78 Jahre) während des Einsatzes nicht anwesend waren, wurde von den Feuerwehleuten im Hausflur angetroffen und durch den Qualm aus dem Gebäude geführt. Zwei Angriffstrupps nahmen im Anschluss die Brandbekämpfung auf, einer im Gebäudeinneren, einer über die Drehleiter von außen, sagte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Lutz Strausdat. Die Löschzüge aus Mühlenbeck, Schildow und Schönfließ seien zum Einsatz gekommen. Nach rund drei Stunden konnten die Brandbekämpfer wieder abrücken. Durch die zeitnahe Alarmierung und den schnellen Beginn der Löscharbeiten hätten schlimmere Schäden am Gebäude verhindert werden können, sagte Strausdat.

Aufgrund des Brandes sowie der Löscharbeiten ist das Obergeschoss des Hauses derzeit nicht bewohnbar. Über das Ordnungsamt der Gemeinde Mühlenbecker Land wurde eine Ersatzunterbringung organisiert, informierte Toralf Reinhard.

Verschmutzt: Angriffstrupp unter Vollschutz nach der Ablösung. Quelle: privat

Von Helge Treichel

Polizei Zwei Menschen leicht verletzt - Schulbus kracht mit 40 Kindern gegen Smart

Eigentlich könnte man sagen, es sei ein Kampf zwischen David und Goliath, der bei einem Unfall auf der Landstraße bei Mühlenbeck ausgefochten wurde - wenn es denn nicht ein Unfall wäre! Freitagnachmittag ist ein Schulbus in einen Smart gekracht. Zwei Menschen wurden verletzt.

19.06.2015
Havelland Wisent „Bramelow“ lebt in der Döberitzer Heide - Bulle sucht Frau

“Bramelow“ ist ein richtiger Bulle. Genauer gesagt, ist er ein Wisent-Bulle. Das Patentier von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat nun die Länder gewechselt und ist ein echter Brandenburger geworden. Sein neues Zuhause hat er in der Döberitzer Heide (Havelland). Bald wird er geschlechtsreif und soll zur Erhaltung seiner Art beitragen.

20.06.2015
Oberhavel Ehrung vom Seniorenrat: Edda Schönberg engagiert sich in Vehlefanz - Nichtstun ist nicht ihr Ding

Der Seniorenrat des Landes Brandenburg hat Edda Schönberg aus Vehlefanz ausgezeichnet. Die 76-Jährige engagiert sich für den örtlichen Heimatverein, für die Senioren, die Grundschüler und die Oberkrämer-Partnerschaft mit Kotun in Polen. Sie hilft gern und wo sie kann, sagt sie.

22.06.2015
Anzeige