Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Nachbarn entdecken Wohnungsbrand

Alarm am Morgen in Mühlenbeck Nachbarn entdecken Wohnungsbrand

Feuerwehreinsatz am Morgen in der Woltersdorfer Straße in Mühlenbeck: Nachbarn entdecken Rauch und alarmieren die Feuerwehr. Die Brandschützer treffen einen 48-Jährigen im Hausflur und geleiten ihn auf die Straße. Er wird mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Hausbesitzer waren zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend.

Voriger Artikel
Schulbus kracht mit 40 Kindern gegen Smart
Nächster Artikel
Junge Germendorfer verwurzelt im Dorf

Von der Drehleiter aus wurde der Brand bekämpft.

Quelle: Foto: privat

Mühlenbeck. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde am Freitagmorgen ein 48-jähriger Mühlenbecker ins Krankenhaus gebracht. Er konnte jedoch noch im Laufe des Tages wieder entlassen werden. Gegen 7 Uhr war aus der Nachbarschaft ein Brand in seiner Mühlenbecker Wohnung an der Woltersdorfer Straße gemeldet worden. Das Feuer brach mutmaßlich in einem Zimmer im Obergeschoss des Einfamilienhauses aus, das von dem 48-jährigen Sohn der Eigentümer genutzt wird. „Ein unsachgemäßer Umgang mit offenem Feuer kann nicht ausgeschlossen werden“, sagt Polizeisprecher Toralf Reinhard. „Allerdings dauern hierzu die Ermittlungen an“. Nach MAZ-Informationen könnte das Bett des Mannes der Ausgangspunkt des Brandes gewesen sein.

Der 48-Jährige, dessen Eltern (77 und 78 Jahre) während des Einsatzes nicht anwesend waren, wurde von den Feuerwehleuten im Hausflur angetroffen und durch den Qualm aus dem Gebäude geführt. Zwei Angriffstrupps nahmen im Anschluss die Brandbekämpfung auf, einer im Gebäudeinneren, einer über die Drehleiter von außen, sagte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Lutz Strausdat. Die Löschzüge aus Mühlenbeck, Schildow und Schönfließ seien zum Einsatz gekommen. Nach rund drei Stunden konnten die Brandbekämpfer wieder abrücken. Durch die zeitnahe Alarmierung und den schnellen Beginn der Löscharbeiten hätten schlimmere Schäden am Gebäude verhindert werden können, sagte Strausdat.

Aufgrund des Brandes sowie der Löscharbeiten ist das Obergeschoss des Hauses derzeit nicht bewohnbar. Über das Ordnungsamt der Gemeinde Mühlenbecker Land wurde eine Ersatzunterbringung organisiert, informierte Toralf Reinhard.

Verschmutzt

Verschmutzt: Angriffstrupp unter Vollschutz nach der Ablösung.

Quelle: privat

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg