Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Nashorn-Grundschule bekommt neue Fassade

Bauarbeiten in Vehlefanz Nashorn-Grundschule bekommt neue Fassade

Während der Sommerferien herrscht an der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule keine Ruhe. Bauarbeiter sind auf dem Gelände unterwegs. Die alte Fassade kommt weg, die entsprachen nicht mehr den heutigen Bedürfnissen. Bis zum Schulbeginn Ende August sollen die gröbsten Arbeiten erledigt sein.

Voriger Artikel
Wegen Bauarbeiten fahren Busse statt Bahnen
Nächster Artikel
Von Dinkelbrot bis Hochzeitstorte

Baugerüste an der Nashorn-Grundschule.

Quelle: Robert Tiesler

Vehlefanz. Sommerferien! Während die Kinder der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule frei haben, müssen die Bauarbeiter am nun leerstehenden Gebäude schuften. Seit dem 16. Juli läuft die erste heiße Phase des Fassadenneubaus. Das teilte Dirk Eger vom Bauamt in Oberkrämer mit.

Die Arbeiten sind notwendig, weil die alte Holzfassade nicht mehr den heutigen Ansprüchen entsprach. Vor mehr als 20 Jahren, als die Schule in Vehlefanz gebaut worden ist, galt sie als modern. Inzwischen sorgt sie dafür, dass unter anderem die Heizkosten in die Höhe getrieben werden. Das soll sich nun ändern.

„Zuerst wurden die elektrischen Anlagen zurückgebaut, die Heizkörper demontiert und die alten Fassadenteile ausgebaut“, erzählt Dirk Eger. Inzwischen sei das Bauunternehmen dabei, die ersten neuen Fassadenteile einzusetzen. „Im Innenausbau ist es nötig, alle Fußböden und Decken in den Klassenräumen wieder an die neue Fassade von Innen anzuschließen“, so Eger weiter. „Trockenbau-, Estrich-, Bodenbelags-, Elektro- und Malerarbeiten, sowie Wiedermontage der Heizkörper sind hierzu nötig.“

Bis zum 22. August sollen alle Innenarbeiten abgeschlossen sein, so dass die Klassenräume nach den Sommerferien wieder nutzbar sind. „Nach meiner Einschätzung liegen wir im Bauablauf derzeit gut zwei Tage vor dem sehr ambitionierten Zeitplan“, so der Bauamtsleiter. Während des Schulbetriebes ab 31. August sollen dann nur noch Restarbeiten stattfinden.

Etwa 456 000 Euro bezahlt die Gemeinde Oberkrämer für die Sanierung der Fassade. In den Sommerferien 2016 geht es mit dem zweiten Bauabschnitt weiter.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg