Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Naturschutzprojekt „Feuchtwälder“ ausgezeichnet
Lokales Oberhavel Naturschutzprojekt „Feuchtwälder“ ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:53 27.02.2018
Im vergangenen Jahr wurden die Skulpturen am Dagowsee und in Neuglobsow gesetzt. Quelle: FOTO: Uwe Halling
Anzeige
Menz

Auen- und Moorwälder sind selten geworden in Europa. Sie zu schützen und zu erhalten hat sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg zur Aufgabe gemacht. Eine besondere Anerkennung gab es für das Projekt „Feuchtwälder“ gestern beim 12. Kleinen Naturschutztag in Menz: die Auszeichnung als offizielles Projekt der aktuellen UN-Dekade „Biologische Vielfalt“.

„Neben seinen vielfältigen ökologischen Aspekten setzt sich das Projekt gezielt dafür ein, Mensch und Natur zu vereinen“, sagte Ralf Reinhard, Landrat des Kreises Ostprignitz-Ruppin, der die Auszeichnung überreichte. „In einer für den Tourismus und die Naherholung so bedeutenden Region wie der unseren ist das besonders wichtig.“ Er würdigte außerdem die Arbeit des Naturpark-Teams. Es habe mit dazu beigetragen, den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land zu einem Vorzeigepark zu machen.

Mit dem landesweiten, von der Europäischen Union geförderten Projekt „LIFE Feuchtwälder“ engagiert sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg von 2014 bis 2022 in zehn Gebieten, und zwar im Oberen Rhin in den Landkreisen Ostprignitz-Ruppin und Oberhavel, am Oberlauf der Stepenitz im Landkreis Prignitz sowie im Mittleren Dahmetal im Landkreis Dahme-Spreewald. Im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land befinden sich die „Feuchtwald“-Projekte im Kunstertal, am Rheinsberger Rhin und am Stechlinsee auf insgesamt 190 Hektar. Rund 3,8 Millionen Euro kommen dafür aus dem LIFE-Programm der Europäischen Union. Die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg steuert etwa 1,3 Millionen Euro aus der Ersatzzahlung bei.

Für die Teilnehmer des Naturschutztages erläuterten die Projektmitarbeiterinnen ihre Arbeit im Einzelnen. So wurden zum Beispiel in verschiedenen Mooren im Stechlin- Ruppiner Land Entwässerungsgräben verschlossen. Am Polzowkanal ist die alte, brüchige Sohlschwelle erneuert worden. Das Bauwerk stabilisiert den Wasserstand im Kanal. Das kommt den angrenzenden Moorwaldflächen zu Gute. In dem künstlich begradigten Rheinsberger Rhin sorgten die Naturschützer dafür, dass Totholz eingebaut wurde, damit das Wasser sich andere Bahnen sucht, wie es dort normalerweise der Fall ist. Dort wurden außerdem Fichten gefällt, weil sie viel Wasser verbrauchen.

Am Hellsee testet man mit einem Probestau, wie das Wasser im Moor gehalten werden kann. Um wertvolle Feuchtwiesen erhalten zu können, werden Landwirte bei der Pflege dieser wertvollen Biotope unterstützt. Für die Wasserbüffel des Gutes Zippelsförde finanzierte das Projekt beispielsweise Zaun und Tränke und eine erste Mahd der Flächen.

Alle Maßnahmen werden mit einem Monitoring begleitet, um deren Wirksamkeit zu dokumentierten. Auch der Tourismus profitiert von der Arbeit der Naturschützer. Im vorigen Jahr entstand beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Stechlin-Ruppiner Land und dem Kunstverein Zehdenick der Skulpturenrundweg um den Dagowsee.

Von Martina Burghardt

Die Polizei warnt seit Woche vor dem Betreten von Eisflächen. Am Donnerstag ist dennoch ein Mann auf einem Brandenburger See ins Eis eingebrochen. Er wollte dort Schlittschuh laufen, brach sofort ein und hatte Glück, dass Passanten in der Nähe waren.

26.02.2018

Das Fotografieren im Kreistag Oberhavel ist nicht verboten. Die Mehrzahl der Kreistagsabgeordneten erkennt an, dass sie Personen sind, an deren ehrenamtlicher Tätigkeit ein öffentliches Interesse besteht. Im Zuge einer Veröffentlichung von Fotos müssen allerdings die Persönlichkeitsrechte stets gewahrt werden.

27.02.2018

Da hatte ein 16-Jähriger wohl Glück, dass der Hafenmeister ihn fand. Der junge Mann schlief auf einem öffentlichen WC im Schlosshafen Oranienburgs, neben ihm lagen Utensilien zum Drogenkonsum. Der Hafenmeister verständigte die Polizei.

22.02.2018
Anzeige