Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neue Bahnbrücke kommt wohl 2019
Lokales Oberhavel Neue Bahnbrücke kommt wohl 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.05.2017
Die Brücke über der Bahn am Bötzower Ortsrand. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Bötzow

Die Brücke, die am Bötzower Dorfrand über die Eisenbahnstrecke führt, ist seit Jahren marode. Über sie führt die Landesstraße 20 in Richtung Schönwalde. Schon länger gibt es einerseits Pläne für eine Erneuerung, andererseits für eine Ortsumfahrung mit dem Namen L20n.

Nun gibt es Gerüchte, dass noch in diesem Jahr die Bauarbeiten beginnen sollen. Bötzows Ortsvorsteher Günter Franke (Linke) hatte in der jüngsten Gemeindevertretersitzung danach gefragt. Doch Peter Leys (BfO), dem Bürgermeister von Oberkrämer waren entsprechende Pläne nicht bekannt.

Nun hat Cornelia Mitschka, die Pressesprecherin des zuständigen Landesbetriebes Straßenwesen, auf eine entsprechende MAZ-Anfrage geantwortet. Der Landesbetrieb Straßenwesen plane, so Mitschka, den Bau der Ortsumgehung L 20n, Bötzow – Marwitz – Velten, zu der zwei Brücken und ein Durchlass gehören, darunter auch die Brücke in Bötzow, die zwar nicht baufällig, aber in einem schlechten Zustand sei.

Ob diese Ortsumgehung aber jemals in dieser Form gebaut wird, steht in den Sternen. Fertig davon ist bisher nur der Abschnitt zwischen Velten und der A-111-Autobahnzufahrt bei Hohenschöpping.

Gebaut wird nach jetzigen Plänen vorerst nur der erste Bauabschnitt – nämlich die Brücke über die Bahn in Bötzow. Der dazu notwendige Planfeststellungsbeschluss liege zwar vor, so Cornelia Mitschka, erlange aber erst demnächst Rechtskraft. Der Landesbetrieb Straßenwesen plane den Baubeginn im Jahr 2018, die Brücke selbst soll 2019 erneuert werden.

Für die Bötzower selbst könnte der geplante Brückenbau dann kritisch werden. Denn die Umleitung für den Verkehr zwischen Bötzow und Schönwalde könnte über die Dorfaue, an der Grundschule vorbei, führen.

Von Robert Tiesler

Für die einen braucht es dringend mehr Busse vom Bahnhof Oranienburg zur Gedenkstätte Sachsenhausen. Anwohner würden eine andere Besucherführung als sinnvoll erachten. Sie sind seit Jahren mit Lärm und Gestank der Busse gestraft. Etwas Hoffnung macht ein runder Tisch, an dem Verantwortliche Lösungen prüfen wollen.

04.05.2017

Die Veltener Martin Bruch Haustechnik GmbH richtet ihren neuen Firmensitz inklusive Produktionsstätte im ehemaligen Lidl-Markt an der Pinnower Chaussee ein. CDU-Bundes- und Landespolitiker sowie der Stadtverband der Christdemokraten informierten sich am Mittwochnachmittag über die Investition.

04.05.2017

Für ein Jahr ist der 19-jährige Alfonso Suarez aus La Paz in Bolivien nach Oranienburg gekommen – über den Internationalen Christlichen Jugendaustausch. Er arbeitet in einem sozialen Projekt der Kita „Leuchtturm“. Und die Kinder mögen ihren Alfonso.

03.05.2017
Anzeige