Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neue Leitung an der Kreisvolkshochschule Oberhavel
Lokales Oberhavel Neue Leitung an der Kreisvolkshochschule Oberhavel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 01.09.2017
Anna Drosdowska soll zukünftig die Kreisvolkshochschule Oberhavel weiter voran bringen. Quelle: Landkreis Oberhavel/Irina Schmidt
Anzeige
Oranienburg

Pünktlich zum Schulstart gibt es an der Kreisvolkshochschule Oberhavel ein neues Gesicht: Die 33-jährige Kulturwissenschaftlerin und -managerin Anna Drosdowska hat die Leitung der Kreisvolkshochschule übernommen. Zuvor hatte die 33-Jährige bereits Erfahrungen an der Volkshochschule Oldenburg gesammelt.

Anna Drosdowska, studierte Kulturwissenschaftlerin und –managerin, hat ihre Aufgabe bereits am 15. August 2017 begonnen und folgt auf Carmen Haberland. „Das tägliche Geschäft, die Erfordernisse des Marktes und sich verändernde Kundenwünsche sind mir bekannt und fordern mich heraus. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, habe viele Ideen im Kopf und große Lust zu gestalten, um das Angebot der KVHS für die Menschen in Oberhavel noch attraktiver zu machen“, sagt die 33-Jährige.

Bereits in Oldenburg und Berlin als Projektleiterin tätig

Anna Drosdowska wurde 1983 im polnischen Chorzów geboren. Ihr Studium der Kulturwissenschaften an der Schlesischen Universität Kattowitz schloss sie 2007 ab. 2008 kam sie nach Deutschland, arbeitete zuerst in einer Kommunikationsagentur und wechselte 2010 als pädagogische Mitarbeiterin an die Volkshochschule Oldenburg, in der sie für zwei Fachbereiche zuständig war.

2016 zog sie gemeinsam mit ihrem Mann nach Berlin, wo sie vor ihrem Wechsel in die Kreisverwaltung Oberhavel als Projektleiterin im Bereich Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Frauen in Berlin tätig war. Im März dieses Jahres hat Anna Drosdowska zudem ein weiterbildendes Fernstudium Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung und Management von Non-Profit-Organisationen sowie Fundraising erfolgreich abgeschlossen.

Angebot soll modernisiert, Marketing weiter verbessert werden

Sozialdezernent Matthias Rink erklärt: „Mit Frau Drosdowska haben wir eine Leiterin der Kreisvolkshochschule gefunden, die sich mit unseren Zielen und Visionen identifiziert. Beispielsweise sollen das Angebot der KVHS Oberhavel modernisiert sowie die Außenwirkung und das Marketing weiter verbessert werden. Neben dem Kerngeschäft der klassischen Kurse soll die Einrichtung als Mitgestalterin des lokalen Lebens innovativ fungieren, neue Zielgruppen sowie Formate erschließen und sich als Marke etablieren. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“.

Erste Termine und Aufgaben stehen bereits fest

In den kommenden Wochen wird sich die neue Leiterin vor allem mit dem „Neuanstrich“ der Webseite und des halbjährlich erscheinenden Programmhefts sowie neuen Kursinhalten beschäftigen. Ihre erste Veranstaltung für den Landkreis organisiert Anna Drosdowska im Rahmen der Interkulturellen Woche. Am Samstag, dem 23. September, lädt die Kreisvolkshochschule von 14.00 bis 18.00 Uhr zum Antidiskriminierungsformat „Lebendige Bibliothek“ ein und möchte dabei unterstützen, Vorurteile abzubauen. Menschen treten als lebendige Bücher auf und repräsentieren gesellschaftliche Gruppen, etwa ein Ex-Obdachloser, eine Muslima oder eine Rollstuhlfahrerin. Die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung können sich die lebendigen Bücher „ausleihen“ und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Die Website der KVHS findet sich unter: https://www.oberhavel.de/vhs/

Von MAZonline

Bei Veranstaltungen im Herbst und Winter kann es in der Schwantener Kulturschmiede schon mal ein bisschen kühler sein. Deshalb regt Dieter Blumberg, Mitglied im Verein „Freunde der Kulturschmiede“, an, dort eine neue Heizung einzubauen. 2018 soll es so weit sein.

04.09.2017

Bei einem Autounfall zwischen Schulzendorf und Sonnenberg wurden am Donnerstagnachmittag ein 55-jähriger Seat-Fahrer und dessen 55-jährige Beifahrerin verletzt.

01.09.2017

Von einem Werkstatt-Gelände in Hennigsdorf entwendeten bislang unbekannte Täter verschiedene Werkzeuge. Anschließend enterten sie auch das Nachbargrundstück, von dem sie drei Motorsensen mitgehen ließen.

01.09.2017
Anzeige