Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neue Schule für 7,5 Millionen Euro
Lokales Oberhavel Neue Schule für 7,5 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 07.03.2017
Spatenstich (v.l.): Bildungsdezernent Dieter Starke, Schulleiter Sebastian Backhuß, Schülersprecherin Alicia, Landrat Ludger Weskamp und Bürgermeister Andreas Schulz. Quelle: Verwaltung
Anzeige
Hennigsdorf

Die Bauarbeiten für den Neubau der Regenbogenschule in Hennigsdorf haben begonnen. Dienstagvormittag führte Landrat Ludger Weskamp mit Bildungsdezernent Dieter Starke und Bürgermeister Andreas Schulz den ersten Spatenstich aus. Die Bildungsstätte mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ befindet sich zukünftig „Am Bahndamm 20“ zwischen dem Rathaus und der Bibliothek.

Schon zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 sollen die Räumlichkeiten genutzt werden. Die geplanten Gesamtkosten belaufen sich auf rund 7,5 Millionen Euro. Die Verbesserungen der Lern- und Arbeitsbedingungen würden jetzt in greifbare Nähe rücken, so Weskamp. „Bereits als Bildungsdezernent hab ich das Projekt intensiv begleitet. Beeindruckt haben mich das Engagement der Schulleitung, Eltern sowie der Schüler, die sich von Beginn an aktiv in die Planungen eingebracht haben.“

Der Chor der Regenbogenschule singt zur Feier des Tages ein selbst komponiertes Lied Quelle: Kreisverwaltung

Die Regenbogenschule wurde 1991 als erste Förderschule für geistig Behinderte in Oberhavel gegründet. Aufgrund der hohen Schülerzahlen wird derzeit an zwei Standorten unterrichtet. Im zweigeschossigen Neubau finden Schüler zukünftig zehn Klassenräumen, Fachunterrichtsräumen, Gruppen- und Therapieräumen und einem Multifunktionsraum für Schulveranstaltungen.

Zudem werden Sportanlagen und ein Schulgarten als „grünes Klassenzimmer“ angelegt. Aktuell lernen 66 Kinder in insgesamt acht Klassen. Auf 4700 Quadratmetern können demnächst bis zu 100 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden.

So sieht der Bauplan aus. Quelle: Kreisverwaltung

Von MAZonline

Polizei-Großaufgebot am Runge-Gymnasium in Oranienburg: In einer E-Mail war zuvor ein Amoklauf an der Schule angekündigt worden. Der vermeintliche Absender hatte jedoch seinen Namen hinterlassen. Wenig später wurde die Polizei in einer 10. Klasse fündig. Doch ist der 16-Jährige wirklich der Absender?

07.03.2017

Montagabend auf der Autobahn 10 Birkenwerder und Mühlenbeck: Ein Pkw gerät nach einem Überholmanöver ins Schleudern, der Fahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutscht unter einen Lkw. Der Wagen wird völlig zerstört, der Fahrer eingeklemmt. Die Rettungskräfte sind machtlos. Der Mann stirbt noch am Unfallort.

07.03.2017

Neun Jugendliche aus Oberhavel haben kürzlich ihre „Juleica“ (Jugendleitercard) gemacht. Damit können sie selbstständig in ihrem jeweiligen Einrichtungen als Kinder- und Jugendbetreuer eigene Gruppen leiten. Wir haben mit drei von ihnen über ihre Motivation gesprochen.

10.03.2017
Anzeige