Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neue Seilrutsche für Kinder wird eingeweiht
Lokales Oberhavel Neue Seilrutsche für Kinder wird eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.07.2016
Ingo Sievers mit der Seilrutsche im Hintergrund. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Beetz

Neue Attraktion in Beetz: Am Mittwoch um 9 Uhr wird dort eine große Seilrutsche eingeweiht. Sie steht auf dem Gelände zwischen der Grundschule und der Mehrzweckhalle in der Beetzer Dorfstraße.

Damit steht die Seilrutsche zwar auf öffentlich zugänglichem Gelände, der Schlüssel dafür liegt aber bei den Lehrern und Hortnern der Grundschule. Die Kinder dürfen nur unter Aufsicht dort spielen.

Zu verdanken haben das die Kinder dem Förderverein von Schule in Beetz und Kita in Sommerfeld. Momentan hat er mehr als 50 Mitglieder. „Wir finanzieren uns durch die Mitgliederbeiträge und durch Spenden“, sagt Ingo Sievers vom Verein. So ist der Förderverein auch auf vielen Veranstaltungen präsent, zum Beispiel beim Ernte- und beim Kürbisfest, beim Drachenbootrennen, beim Weihnachtsmarkt.

Da wird dann auch jeweils Kaffee und Kuchen verkauft. „Die Einnahmen verwenden wir dann zum Wohle unserer Kinder“, so Ingo Sievers weiter. Den Platz zwischen Turnhalle und Grundschule haben die Vereinsmitglieder mit Bedacht gewählt. Er sollte schnell erreichbar sein. Wenn keine Aufsichtsperson dabei ist, hängt eine Kette davor, dann kann die Seilrutsche nicht genutzt werden. Wenn am Mittwoch nach der Zeugnisausgabe die Ferien beginnen, wird es dann möglich sein, das neue Spielgerät über den Hort und die Ferienspiele zu nutzen.

„Wir wollten ein größeres Projekt anschieben“, sagt Ingo Sievers. „Sichtbar nach außen sollte es sein.“ Ab Mittwoch können die Kinder dort spielen.

Von Robert Tiesler

Als Nele Poldrack 2008 die Pfarrstelle in der evangelischen Kirche Leegebruch, die sie sich mit ihrem Mann Christoph teilt, übernahm, habe man ihr gesagt, dass die Kirchengemeinde, zu der auch Velten und Marwitz gehören, vor sich hindümpeln würde. „Wir waren zuversichtlich, gute Ideen zu haben.“

19.07.2016
Oberhavel Er jagte einen Mann durch Großmutz - Polizei überwältigt verschanzten Bewaffneten

Ein bewaffneter Mann hat sich am Montagabend in einem Haus in Großmutz der Gemeinde Löwenberger Land (Oberhavel) verschanzt. Er soll eine Handfeuerwaffe bei sich gehabt und zuvor einen im Ort lebenden Ausländer bedroht und verfolgt haben. Die Polizei überwältigte den Mann, der den beschaulichen Ort schon länger in Angst versetzt.

19.07.2016

Die einstündige Diskussion zu den geplanten Legehennen-Anlagen in den Ortsteilen Zehlendorf, Schmachtenhagen, Wensickendorf ging am Montagabend mit einem einstimmigen Beschluss zu Ende. Der Antrag aller Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung geht unter anderem dahin, Investor wie Bürgerinitiative im Bauausschuss umgehend zu hören.

22.02.2018
Anzeige