Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neue Struktur in der Amtsverwaltung
Lokales Oberhavel Neue Struktur in der Amtsverwaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 02.01.2018
Das ist die neue Mitarbeiterliste der Amtsverwaltung Gransee und Gemeinden. Quelle: FOTO: Martina Burghardt
Gransee

14 Jahre lang hat die Verwaltung des Amtes Gransee und Gemeinden nach demselben Muster funktioniert, nun wurde umgeräumt. Seit dem 1. Januar 2018 sind einige Mitarbeiter in anderen Büros zu finden, Zuständigkeiten und Telefonnummern ändern sich. All das, um „gebündelt, schnell und koordiniert“ zu handeln, wie Amtsdirektor Frank Stege erklärt. Die 35 Mitarbeiter (alle in Teilzeit) sind künftig drei Fachbereichen zugeordnet. Dem Fachbereich Finanzen/Bauen/Liegenschaften steht Nico Zehmke vor. Er ist der Nachfolger von Manfred Richter, der sich im Dezember in den Ruhestand verabschiedete. Beide arbeiteten in den vergangenen Monaten Seite an Seite. Dem Fachbereich Ordnung/Bildung/Amtswirtschaftshof steht Wolfgang Schwericke vor. Beide sind Stellvertreter des Amtsdirektors, der die Abteilungen Kommunales/Kommunikation und Feuerschutz direkt steuert. Mit Christian Rupnow gibt es nunmehr einen neuen Abteilungsleiter für Kommunales und Kommunikation.

Beim Service eine Schippe draufpacken

Die Zeit für die Veränderungen war gekommen, nicht zuletzt weil man auch in der Granseer Verwaltung mit der Zeit gehen will. Papierloses Management, neue Software, Nutzung der modernen Informationskanäle, insbesondere Facebook und Twitter, sind da nur einige Stichworte. Anlass für die langfristig vorbereitete Umstrukturierung war letztlich die neu zu besetzende Stelle des bisherigen Fachbereichsleiters für Bauen und Finanzen Manfred Richter, der dieses Amt seit 2003 bekleidet hatte.

Besonders wichtig ist dem Amtsdirektor, dass die Protokolle der Amtsgemeinden schneller abgearbeitet werden. „Da müssen wir unbedingt eine Schippe drauflegen“, sagt er. Die Bearbeitungszeit addiere sich bis jetzt auf ein halbes Jahr, aber das soll sich nun ändern. Fortgesetzt werde, so versichert Frank Stege, die kollegiale Zusammenarbeit im Rathaus.

Von Martina Burghardt

Protestaktion der Angelvereine aus Neuglobsow und Menz: Per Boot kommen sie nicht vom Stechlinsee zum Nehmitzsee. Mit einem Plakat machen sich jetzt auf ihr Unverständnis aufmerksam.

02.01.2018

Immer mehr Wildschweine traben durch Hennigsdorf, erst am Dienstag wurde wieder eine Rotte in Hennigsdorf-Nord gesichtet. Im Hennigsdorfer Rathaus sieht man die zunehmende Zahl der Wildschweine mit Sorge. Die Population werde weiter zunehmen, fürchtet Ordnungsamtschef Volker Riemann. Die Jäger indes schießen viele Tiere im Wald.

05.01.2018

Der erste Bauabschnitt bei der Sanierung der Marwitzer Straße bleibt länger gesperrt als geplant. Statt Ende 2017 wird der Abschnitt zwischen der Brücke und der Fontanestraße nun voraussichtlich bis Februar fertig. Dennoch soll die Straße wie geplant bis Ende 2018 komplett saniert sein.

05.01.2018