Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Neue Wege im Dorfkern

Bauarbeiten in Bärenklau Neue Wege im Dorfkern

Rund um die alte Remonteschule in Bärenklau tut sich was. Der Weg hinter dem Gebäude ist gepflastert worden, auch ein Fußweg erhielt eine Auffrischung. Seit vielen Jahren hat der Ortsbeirat um diese Maßnahmen gekämpft, jetzt konnten sie umgesetzt werden.

Voriger Artikel
Wer will Jugendbeauftragter werden?
Nächster Artikel
Vier Ladendiebe auf einen Schlag erwischt

Pflastersteine für den neuen Weg in Bärenklau.

Quelle: Robert Tiesler

Bärenklau. Die Wege rund um die alte Remonteschule im Bärenklauer Dorfkern sehen jetzt sehr viel ansehnlicher aus als vorher. Der Weg hinter dem Gebäude ist instandgesetzt worden, ebenso ein Fußweg zwischen Bushaltestelle und Remonteschule.

„Das war ein ziemlich lang gehegter Wunsch des Bärenklauer Ortsbeirates“, sagte Dirk Eger, der Leiter des Bauamtes in Oberkrämer, am Freitag. „Das stand lange zur Debatte, und in diesem Jahr stand das Bauvorhaben im Haushalt der Gemeinde.“

Konkret geht es um den etwa 90 Meter langen Weg hinter der Remonteschule. Er dient nicht als Durchgangsstraße, sondern als Möglichkeit für Anlieferungsfahrten für die Remonteschule. Das war bislang eine Holperstrecke. Der Weg hat ein Drainpflaster bekommen in der Färbung Herbstlaub, wie Dirk Eger sagte. „Es soll sich dem Ambiente der Remonteschule anpassen.“

Im Zuge dessen ist auch der Fußweg, der von der Bushaltestelle wegführt, verbreitert und neu gepflastert worden. Vorher war er einen Meter breit, nun 1,20 Meter. „Jetzt können wir dort auch mit unserer Winterdiensttechnik rüberfahren“, so Dirk Eger.

Auch an der Dachentwässerung für die Remonteschule ist gearbeitet worden. Sie wurde verlängert und führt nun weiter weg vom Gebäude. Das Regenwasser fließt besser ab. Die Bauarbeiten begannen Angang Juli und sollten, so war der Plan, am Freitag beendet worden sein.

Damit nicht genug: Auch auf dem Kinderspielplatz auf dem Remontehof in Bärenklau wird umgebaut. Ein 11 000 Euro teures, neues Spielgerät wird installiert. „Dadurch dass wir im Paket arbeiten, wird es insgesamt etwas billiger als geplant.“

Insgesamt werden in diesen Wochen in Bärenklau etwa 72 000 Euro verbaut, verkündete Dirk Eger am Freitag.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg