Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Neuer Bolzplatz ist offiziell eröffnet

Bötzow Neuer Bolzplatz ist offiziell eröffnet

Lange mussten die Jugendlichen in Bötzow darauf warten. Im Frühjahr 2015 musste der alte Bolzplatz am Sportplatz abgebaut werden. Am Donnerstagmittag ist die neue Fläche an der Schönwalder Straße offiziell eröffnet worden. Die Jugendlichen sind zufrieden, aber eine Sache stört sie.

Voriger Artikel
Im Jugendclub: Maßnahmen gegen die Sucht
Nächster Artikel
Karower Kreuz: Keine S-Bahn im Norden

Ortsvorsteher Günter Franke (r.) und Bürgermeister Peter Leys schnitten mit Jugendlichen das Bändchen zur Eröffnung durch.

Quelle: Robert Tiesler

Bötzow. Die Kinder und Jugendlichen in Bötzow haben endlich wieder einen Bolzplatz. Er befindet sich an der Schönwalder Straße, unweit der Dorfaue. Am Donnerstagmittag ist er offiziell eröffnet worden. „Ich finde den sehr gut“, lobte die zwölfjährige Michelle den Platz. Sie wohnt zwar in Vehlefanz, ist aber öfter in Bötzow. „Cool!“, ist der Kommentar von Marlon (13). Der Vehlefanzer kam mit den Betreuern des Jugendclubs nach Bötzow. „Ich finde den Platz sogar besser als den in Vehlefanz“, sagte er. „Die Tore sind größer.“

Bei den Kindern kommt der Bolzplatz also gut an. „Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis“, sagte Oberkrämers Bürgermeister Peter Leys (BfO). „Allerdings sind wir noch nicht ganz fertig.“ Gemeint ist die Zugangssituation. Bislang führt eine Art Sandweg direkt von der Schönwalder Straße zum Bolzplatz, außerdem ein Trampelpfad von der Dorfaue. Wenn der Hort auf dem Nachbargelände gebaut wird und fertig ist, dann gebe es auch einen richtigen Gehweg, der zum Bolzplatz führe, sagte der Bürgermeister. Dann könne man auch nicht mehr mit dem Auto ranfahren und den frisch ausgesäten Rasen zerstören, der am Donnerstag deutlich ein paar Reifenspuren zeigte. Der Bau des Hortes beginnt allerdings erst frühestens Anfang des kommenden Jahres.

Die Suche nach einem geeigneten Standort in Bötzow war langwierig. „Es sah lange danach aus, dass wir keine Lösung finden“, so Peter Leys. Die Gemeinde Oberkrämer fand dann aber das Grundstück nahe der Dorfaue und zahlt nun eine jährliche Erbbaupacht an den Landkreis. Insgesamt lagen die Kosten für den Bau des Bolzplatzes bei etwas mehr als 114 000 Euro. Baubeginn war am 9. Mai.

Für Unmut sorgte, dass der Platz an einigen Stellen schon jetzt beschmiert und das Netz beschädigt worden ist. „Ich hoffe nun, dass ihr das jetzt nutzt und dass es eine Weile hält“, sagte Bötzows Ortsvorsteher Günter Franke (Linke). Der Vandalismus sei für ihn nicht nachvollziehbar, „weil das ja eine Sache für Jugendliche ist.“

Oberkrämers Jugendkoordinatorin Silvia Hinze ist erfreut über den neuen Bolzplatz. „Ist total toll geworden“, sagte sie. Der Platz sei eine gute Ergänzung zum Jugendclub. Kleiner Wermutstropfen: Der Platz darf nur bis 20 Uhr genutzt werden, auch im Sommer, wenn es länger hell ist. „Im Sommer wäre es schöner, wenn es bis 22 Uhr geht“, sagte Michelle (12). Der Bürgermeister sagte, dass diese Regelung für alle Bolz- und Spielplätze gelte.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg