Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neuer Jugendbeirat in Birkenwerder gewählt
Lokales Oberhavel Neuer Jugendbeirat in Birkenwerder gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:23 04.03.2016
Laura und Marcel Neumann sowie Sina Heider haben viele Pläne, die sie gern mit dem Kinder-und Jugendbeirat umsetzen wollen. Quelle: Weser
Anzeige
Birkenwerder

Birkenwerder hat seit kurzem einen neugewählten Kinder- und Jugendbeirat. Die Mitglieder sind: Laura Neumann (18), Marcel Neumann (21), Sina Heider (15), Patrick Ingel (21), Jan Hendrik Krekler (18), Nick Löffler (21) und Florian Bluhm (17). Der Beirat trifft sich regelmäßig am ersten Montag im Monat um 16 Uhr. Der nächste Termin findet am 7. März, um 16 Uhr, im Rathaus statt.

Die sieben Jugendlichen interessieren sich für Politik, und wollen diese, Kindern und Jugendlichen, verständlicher machen. „Es geht um die Belange von uns Jüngeren. Wir setzen uns ein, und wollen etwas bewegen“, meint die 15-jährige Sina Heider. Der Beirat bringt sich seit Wochen ein, und baut sich ein Netzwerk auf „Wir besuchen jeden Ausschuss in Birkenwerder, weil wir über alles Bescheid wissen wollen“, sagt die Auszubildende Laura Neumann. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Birkenwerder sei großartig. „Wir bekommen die Protokolle aller Sitzungen, und werden auch gehört, wenn wir ein Anliegen haben“, sagt Lauras Bruder Marcel Neumann.

Nach den ersten Anläufen, haben sich die Mitglieder einige Vorhaben auf die Fahne geschrieben, die sie gern umsetzen wollen. So würden die Jugendlichen gern den alten Sportplatz im Ort als Bürgerpark nutzbar machen: „Eine Minigolfanlage wäre schön, und Parkbänke zum Hinsetzen.“ Des Weiteren sehen die Jugendlichen in einigen Bereichen Handlungsbedarf. So sei die Weimarer und Havelstraße im Winter schlecht beleuchtet. Auch die Wege seien zum Teil „uneben“. Zudem müsse es bezahlbaren Wohnraum für Jugendliche geben, so Marcel Neumann: „In Oranienburg sieht es da vergleichsweise besser aus.“ Für Kinder und Jugendliche gibt es im Ort, abgesehen vom Jugendclub, nicht wirklich einen Treffpunkt. „Wir wünschen uns hier in der Nähe einen Platz für Jugendliche zum Verweilen. Ein Grillplatz wäre ideal“, erklärt der 21-Jährige Marcel. Für das Jugendfreizeithaus C.O.R.N. wünschen sich alle Beiratsmitglieder eine gut abgedeckte Hausaufgabenbetreuung. Die Jugendlichen wollen sich hierfür mit anderen zusammenschließen und fragen, wer bereit wäre Nachhilfe zu geben: „Wenn wir das für alle Fächer realisieren könnten, wäre das großartig.“ Außerdem treffen sich die Mitglieder nach und nach mit den umliegenden Jugendbeiräten, wie Hohen Neuendorf und Oranienburg. „Vielleicht können wir alle zusammen mehr bewegen, und etwas auf die Beine stellen“, verrät Laura Neumann.

Wer sich mit im Beirat engagieren möchte, kontaktiert die Mitglieder am besten über folgenden Mail-Kontakt: jugendbeirat.birkenwerder@gmail.com.

Von Juliane Weser

Ein Autofahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der A 111 verletzt worden. Die Verletzungen des Mannes sind so schwer gewesen, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus kam. Wegen des Unfalls musste die Autobahn zeitweise gesperrt werden. Es gibt eine erste Vermutung, warum es zu dem Unfall gekommen ist.

03.03.2016

Erschreckender Zwischenfall in einer Hennigsdorfer (Oberhavel) Schule. Dort sind am Mittwoch 8 Schüler in ein Krankenhaus gebracht worden. Einer ihrer Mitschüler hatte mit Reizgas herumgespielt und so den Rettungseinsatz verschuldet. Dabei war es nicht einmal das Spray des Schülers gewesen.

03.03.2016

Seit September gibt es an der Goethe-Grundschule in Kremmen die Schul-AG, in der jeden Mittwoch Line-Dance getanzt wird. Sechs Mädchen zwischen neun und elf Jahren zeigten am Mittwochnachmittag im Kremmener Jugendclub,w as sie im vergangenen halben Jahr alles gelernt haben.

03.03.2016
Anzeige