Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neuer Nussbaum wird bald gepflanzt
Lokales Oberhavel Neuer Nussbaum wird bald gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 08.10.2017
Ortsvorsteher Dirk Jöhling, Apotheken-Filialchefin Ann-Junita Fritzke (M.) und Ladeninhaberin Ivonne Rittner mit dem Nussbaum. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Schwante

Vom Nussbaum hinter dem Schwantener Gemeindezentrum ist nur noch der Stumpf zu sehen. Er musste gefällt werden. „Er stand da 50 Jahre“, erzählte Ortsvorsteher Dirk Jöhling am Mittwochnachmittag. Bewusst wahrgenommen habe man ihn aber erst, als die Gaststätte den Namen „Zum alten Nussbaum“ bekam. Die ehemalige Kneipe ist vor zwei Jahren abgerissen worden, inzwischen steht dort das Gesundheitszentrum. Der Baum litt an einem Pilz und konnte nicht mehr gerettet werden. Bald soll dort oder ganz in der Nähe ein neuer Nussbaum wachsen. Dirk Jöhling hatte den Blumentopf mit dem noch zarten Baum am Mittwoch schon dabei – eingepflanzt wird er aber noch nicht, das soll erst später passieren.

Zum ersten Jubiläum des Gesundheitszentrums fand am Mittwoch ein kleines Fest statt. Daran beteiligten sich auch die Mitarbeiter der Apotheke „Zum Nussbaum“. „Die Kombination mit Arzt, Physiotherapie, Pflegezentrum und Apotheke ist für die Schwantener ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität“, sagte Ortsvorsteher Jöhling. Ein wenig fehle es im Dorf aber noch an Laufkundschaft, ergänzte Ivonne Rittner, die Inhaberin der Apotheke. Man sei derzeit noch sehr abhängig davon, wann die Praxis nebenan geöffnet sei. „Nach einem Jahr muss man noch an Vertrauen gewinnen“, so die Geschäftsfrau weiter.

Von Robert Tiesler

Der neue Bolzplatz an der Schönwalder Straße in Bötzow ist noch nicht mal offiziell eröffnet, schon sind einige Stellen auf dem Areal beschmiert worden. Oberkrämers Bürgermeister Peter Leys ist verärgert.

07.10.2017

Eine Kombination aus Kreuz und Taube ist das Symbol der 1949 gegründeten ökumenischen Gemeinschaft von Taizé, einem Kloster im Osten von Frankreich, in dem jährlich mehrere tausend Jugendliche – gläubige und nichtgläubige – zu großen Jugendtreffen zusammenkommen. In diesem Jahr war auch Dana Kretschmer aus Velten dabei.

07.10.2017

Das Bemühen um die Eröffnung einer weiterführenden Schule in Oberkrämer geht weiter. Am 9. Oktober gibt es ein Treffen im Oranienburger Landratsamt, bei dem das Thema erörtert wird. Ein breites Bündnis aus Eltern und Gemeindevertretern spricht sich für eine neue Schule aus.

07.10.2017
Anzeige