Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Neuer Spielplatz für die Naturkita
Lokales Oberhavel Neuer Spielplatz für die Naturkita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 17.10.2016
Viele Helfer waren beim Spielplatzbau dabei. Quelle: privat
Anzeige
Staffelde

Mit einem großen Wiesenfest ist in Staffelde der neue Wiesenspielplatz eröffnet worden. Er gehört zur Naturkita „Kleine Maikäfer“, die sich in der Nauener Chaussee befindet. Der Spielplatz selbst liegt in etwa 500 Metern Entfernung, die Kinder können ihn aber zu Fuß erreichen, um dort zu spielen.

Das Areal entstand mit Unterstützung und nach mehreren Arbeitseinsätzen der Eltern und Freunde der Naturkita sowie der Wirtschaftsjunioren Oberhavel. Diese sind ein Verband von Unternehmern und Führungskräften. Ob bei der Beschaffung, wie Baumstämme aus dem Wald holen oder beim Berg aufschütten, überall seien die Junioren am Werk und setzen sich für die Kinder ein.

Die Kinder fühlen sich wohl. Quelle: privat

Allein bei einem der Einsätze im Juli waren 20 Helfer in Staffelde mit dabei. Geschaffen wurden bei den Arbeitseinsätzen für die Kinder ein großer Hügel zum Laufen, Rutschen, Rodeln und Hüpfen. Außerdem ein großer Sandsee, ein Balancierareal sowie eine Schutzhütte.

Die Wirtschaftsjunioren unterstützten das Projekt mit ihrem Wissen, mit Manpower und Material. Auch weitere Unternehmer aus der Region unterstützen das Spielplatz-Projekt, darunter ein Einzelhandelsunternehmen und ein Sägewerk.

Von MAZonline

Dramatische Szenen im Kreis Oberhavel – dort ist in Freienhagen in der Nacht zu Montag ein Strohlager komplett niedergebrannt. Der Schaden ist immens, die Polizei beziffert ihn mit 60 000 Euro. Ein Mann konnte sich und seine drei Pferde gerade noch vor den Flammen retten.

17.10.2016

Eine Woche lang wurde in der Oranienburger Nicolai Kirche das Jubiläum der Kirchweihe vor 150 Jahren gefeiert. Der Vorplatz der Kirche bekam einen Namen, es erklangen 800 Jahre Stadtgeschichte in Geschichten und zum Abschluss wurde im Festgottesdienst auf höchstem Niveau musiziert.

17.10.2016

In der Kremmener Musikantenscheune wurde am Sonnabend viel Musik gemacht und viel geredet. Die bekanntesten Namen sind wohl Charles Shaw und Christel Bodenstein. Wer nicht weiß, wer sich dahinter verbirgt, sollte auf jeden Fall weiterlesen.

16.10.2016
Anzeige