Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Oberhavel: Herbstbelebung beschert Jobs
Lokales Oberhavel Oberhavel: Herbstbelebung beschert Jobs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 01.10.2015
Anzeige
Oberhavel/ Havelland

Die Arbeitslosenzahl im Landkreis Oberhavel sinkt weiter. Im September hatten rund 7950 Menschen keinen Job, das sind das sind fast 300 weniger als im August und rund 750 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote sank auf 7,1 Prozent – die niedrigste Quote im Agenturbezirk Neuruppin. „Wir hatten diese positive Entwicklung erwartet, der Arbeitsmarkt zeigt sich weiter robust“, sagte Daniela Kusch, Teamleiterin bei der Agentur für Arbeit in Oranienburg.

Erstmals seit 1991 habe man im Landkreis weniger als 8000 Arbeitslose. Daniela Kusch erklärt den Aufwärtstrend vor allem mit der alljährlichen Herbstbelebung. „Unternehmen stellen nach den Sommermonaten nun vermehrt ein, speziell im kaufmännischen Bereich.“ Auch in der Geschäftsstelle Gransee gehe es wieder bergauf, hier ging die Arbeitslosigkeit um 0,7 auf 10,6 Prozent zurück. Eingestellt wurde neben den kaufmännischen Berufen vor allem im Verkauf, im Sozialen Bereich und in den Sparten Verkehr und Logistik. Zudem sei die Nachfrage nach Mitarbeiter seit Jahresbeginn höher als noch im Vorjahr. Bislang gab es rund 3200 offene Stellen, das sind etwa 650 mehr als noch 2014. Das Mindestlohngesetz habe indes weiterehin kaum einen Effekt auf den Arbeitsmarkt, erklärt die Expertin. Für den Oktober rechnet Daniela Kusch damit, dass die Arbeitslosenzahlen stagnieren oder weiter leicht zurückgehen. Wie sich die Zahlen bis Ende des Jahres entwickeln, hänge indes von der Witterung in den Wintermonaten ab.

Auch im Havelland sinkt die Arbeitslosenquote weiter, hier waren im September rund 6150 Menschen – 7,2 Prozent – ohne Job. Das sind rund 170 weniger als im Vormonat und fast 580 weniger als im August vergangenen Jahres. „Das ist weiterhin eine positive Entwicklung, auch wenn wir leicht hinter Oberhavel zurückgefallen sind“, sagt Stefan Maciossek, stellvertretender Havelland-Bereichsleiter der Arbeitsagentur Neurupp in. „Die Firmen stellen wieder ein, die Ferien sind vorbei“, so der Experte. Eingestellt wurde vor allem in den Bereichen Verkehr und Logistik – allen voran von den großen Logistikerin – sowie in Verkaufsberufen und im kaufmännischen Bereich. Auch in Rathenow ist die Entwicklung weiter positiv, erklärt Stefan Maciossek. Hier lag die Arbeitslosenquote im September bei elf Prozent, das ist ein Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Mindestlohn habe auch im Havelland bislang kaum einen Effekt auf den Arbeitsmarkt gehabt. Für den Oktober sieht auch Maciossek einen leichten Aufwärtstrend oder eine Stagnation. Wie es bis zum Ende des Jahres weitergeht, hänge stark von der Witterung ab.

Von Marco Paetzel

Oberhavel Ministerpräsident Dietmar Woidke in der Oranienburger Stadtbibliothek - Schön mal wieder hier zu sein!

Es war eine bunte Mischung von Oranienburger Bürgern, die am Dienstagabend auf Einladung des Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann (SPD) zur Gesprächsrunde mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) in die Oranienburger Stadtbibliothek gekommen war.

04.10.2015
Oberhavel Bürgermeisterwahl in Hohen Neuendorf - Maßstab ist, „was die Bürger wollen“

Das Wahlvolk in Hohen Neuendorf ist für den 15. November dazu aufgerufen, einen Bürgermeister für die kommenden acht Jahre zu wählen. Vier Kandidaten stehen dafür zur Auswahl – ein Sozialdemokrat, ein Liberaler, ein Christdemokrat und der linke Amtsinhaber Klaus-Dieter Hartung.

03.10.2015
Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 30. September - 17-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 17-jähriger Schüler verlor am frühen Mittwochmorgen auf dem Weg zur Schule die Kontrolle über sein Motorrad. Er setzte auf der Zehdenicker Schleusenstraße zum Überholen an und bemerkte zu spät ein Fahrzeug im Gegenverkehr. Er bremste ab und verlor dann die Kontrolle über das Fahrzeug. Er wurde bei dem Sturz schwer verletzt.

30.09.2015
Anzeige