Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Oberhavel kommt mit der IBAN klar
Lokales Oberhavel Oberhavel kommt mit der IBAN klar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.02.2016
Laut SEPA-Verordnung muss das IBAN-System von allen Mitgliedern der EU verwendet werden. Quelle: dpa
Anzeige
Oranienburg

Nun gibt es keine Wahl mehr. Seit 1. Februar haben Kontonummer und Bankleitzahl ausgedient, alle Bankkunden müssen die internationale Kontonummer IBAN (International Bank Account Number) für Zahlungsverfahren in der Europäischen Union sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco und der Schweiz benutzen. Bereits seit August 2014 mussten Unternehmen, Behörden und Vereine umstellen. Privatpersonen durften noch fast zwei Jahre länger mit altbekannten Kontonummern und Bankleitzahlen Überweisungen tätigen. Damit ist jetzt endgültig Schluss.

Bei Bankinstituten in der Kreisstadt Oranienburg gab es nach Auskunft der Bankangestellten keinen Stress mit der Umstellung auf die IBAN. „Unsere Kunden sind gut vorbereitet. Wir geben seit Monaten Überweisungsträger heraus, auf denen die IBAN zum Teil schon vorgegeben ist. Es muss nur noch die Prüfziffer und die Kontonummer eingetragen werden“, sagt der Oranienburger Filialdirektor der Mittelbrandenburgischen Sparkasse an der Bernauer Straße, Olaf Neupert. Sollte doch ein alter Überweisungsträger mit Konto und Bankleitzahl im Bankbriefkasten landen, so nehme die Sparkasse Kontakt mit diesem Kunden auf und veranlasse die korrekte Überweisung mit IBAN-Angabe. Neupert hebt die Vorteile der IBAN hervor. Damit werde der Zahlungsverkehr im europäischen Raum standardisiert und extrem vereinfacht. „Man braucht keine Auslandsüberweisungen mehr auszufüllen und extra zu bezahlen. Das Reisen und Bezahlen ist einfacher geworden“, so Neupert.

Bei Überweisungen in Deutschland hat die IBAN stets 22 Stellen, in anderen Ländern kann sie länger sein. Nach der Länderkennzeichnung DE folgt die zweistellige Prüfziffer, die Bankleitzahl und Kontonummer zusammenfasst und die bei jedem Kunden unterschiedlich ist. Dann folgen acht Ziffern für die Bankleitzahl und schließlich zehn Ziffern für die Kontonummer. Sollte diese zu kurz sein, so wird sie _ von hinten eingetragen _ links mit Nullen aufgefüllt. Auf den Papierüberweisungen der Sparkasse ist dies kundenfreundlich vermerkt. Die IBAN ist auf den Bankkarten vorn oder auf der Rückseite aufgedruckt.

Wer die eigene IBAN nicht parat hat oder vor einer Überweisung nur eine alte Kontonummer im Kopf hat, der kann auf die IBAN-Konverter (Umrechner) der Banken zurückgreifen, die viele Institute auf ihren Internetseiten anbieten. Darauf verweist der Bundesverband deutscher Banken.

Einen wichtigen Tipp gibt Christian Hotz, Sprecher der Deutschen Bank: „Die Umstellung auf die IBAN wird noch einfacher, wenn man die IBAN seinen Geschäftspartnern und Kunden in der von den Banken empfohlenen „4er-Block“-Darstellung angibt.“ Auch Hotz berichtet, dass die Oranienburger Kunden bei ihren Zahlungsaufträgen bereits seit Monaten in hohem Maße die IBAN verwenden würden. Es gebe nur vereinzelte Fälle, in denen Kunden veraltete Überweisungsträger mit Kontonummer und Bankleitzahl verwenden. „Sie erhalten diese Aufträge mit einem entsprechenden Hinweis zurück und in der Filiale vor Ort beantworten wir natürlich gern entsprechende Fragen. Auch auf elektronischem Weg ist eine Einreichung von Zahlungsaufträgen mit Kontonummer und Bankleitzahl nicht mehr möglich.“

Kunden, die sich zum 1. Februar nicht umstellen, laufen Gefahr, „dass ihre Überweisung nicht ausgeführt wird und dass das Zeit kostet“, warnt Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. „Das kann dann auch Geld kosten, wenn ein Zahlungsziel verfehlt wird.“ Etwa wenn ein Bußgeld nicht rechtzeitig bei der Behörde ankommt, weil bei der Überweisung Kontonummer und Bankleitzahl benutzt wurden, oder eine Rechnung nicht pünktlich bezahlt wird und Mahngebühren oder Verzugszinsen anfallen.

Von Marion Bergsdorf

Nach zwei tödlichen Unfällen mit Radfahrern in Oranienburg rief die MAZ dazu auf, Gefahrenstellen in der Stadt zu melden. Das Echo war enorm, es gibt auch viele Verbesserungsvorschläge. Die MAZ übergab das Material der Unfallkommission von Oberhavel. Im MAZ-Interview versichert deren Chef: „Jeder Hinweis wird geprüft“.

03.02.2016

Vehlefanz feiert in diesem Jahr den 775. Geburtstag. Zwar ist kein spezielles Festwochenende mit Umzügen geplant, aber die Höhepunkte verteilen sich über das Jahr. Vom Ostefeuer am Gründonnerstag bis zu einem Festakt kurz vor Weihnachten. Das Programm sind in Gründzügen schon fest.

02.02.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 2. Februar 2016 - Gebissen, geschlagen und geboxt

Ein 37-jähriger Mann und eine 40-jährige Frau sind am Montagmorgen in einer Wohnung in Mildenberg ins Streiten gekommen. Schließlich biss der Mann der Frau in den Finger, worauf sie mit einem Plastikrohr auf ihn losging. Als die 18-jährige Tochter der Frau schlichten wollte, wurde sie von einem Faustschlag des Mannes am Kopf getroffen. Die Polizei verwies den Mann für zehn Tage aus der Wohnung.

02.02.2016
Anzeige