Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Vom Teichbau bis zum Grundstückskauf
Lokales Oberhavel Vom Teichbau bis zum Grundstückskauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 20.02.2019
Heike Bergmann (l.) begrüßte auch Landrat Ludger Weskamp zum Rundgang über das Messegelände. Quelle: Robert Roeske
Oranienburg

60 Aussteller hatten sich am Wochenende bei Oberhavels zwölfter Handwerkermesse in der MBS-Arena der Turm-Erlebniscity in Oranienburg eingefunden, um Häuslebauern und denen, die es noch werden wollen, ihre Dienstleistungen rund um Haus, Hof und Garten zu präsentieren.

3D-Simulation macht Projekte erlebbar

Zum ersten Mal bei der Handwerkermesse dabei war das Team von SisoTec aus Velten. Das Unternehmen, welches sein Angebot an maßgefertigten Sonnen- und Wetterschutzelementen sonst auf seinem Firmengelände in der Ofenstadt auf einem 500 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände präsentiert, hatte vor Ort eines seiner individuellen Sonnensegel aufgebaut und zudem eine hochmoderne Virtual Reality-Ausstattung samt 3D-Brille mitgebracht. „Damit können wir Ideen und Vorstellungen der Kunden vom Rechner aus direkt erlebbar machen“, erklärte SisoTec-Mitarbeiter Jürgen Wrzolek. „Es fühlt sich an, als steht man direkt von dem Gebäude und kann das geplante Projekt regelrecht anfassen.“

Alle Lösungen unter einem Dach – netzwerken und austauschen

Das gute Wetter am Wochenende mochte den Ausstellern ein wenig einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Trotz strahlendem Sonnenschein nutzten dennoch mehr als tausend Besucher die Möglichkeit, sich vor Ort „aus einer Hand zu informieren“, wie Heike Bergmann resümierte. Zum zwölften Mal hatte die Chefin der HBI Bergmann Immobilien aus Oranienburg die Messe auf die Beine gestellt. Am Sonntagabend atmete sie tief und zufrieden durch, „alles hat gut geklappt“. Ein Jahr Vorlauf habe die Veranstaltung, verriet sie. „Mir ist es wichtig, eine Plattform zu schaffen, auf der sich alle Handwerksfirmen unter einem Dach präsentieren können und auch Kunden alle Lösungen an einem Ort finden“, erklärt sie. Sie ist überzeugt, dass „wir gemeinsam noch viel mehr als Einzelkämpfer erreichen können“. Die Handwerkermesse sei daher ideal auch zum netzwerken und austauschen. „Und was gibt es besseres für uns alle, als wenn Firmen aus der Region auch die Häuser in unserer wachsenden Region bauen und betreuen?“

Rund 60 Handwerksunternehmen präsentierten sich in Oranienburg Häuslebauern und -besitzern der Region auf Oberhavels zwölfter Handwerkermesse. Mehr als tausend Besucher nutzten die Gelegenheit, sich über Dienstleistungen rund um Haus und Hof unter einem Dach zu informieren.

Die aktuelle Auftragslage in Oberhavel sei sehr gut, so die Immobilienfachfrau. „Wir könnten noch mehr wachsen, aber uns fehlen die Grundstücke." Ob die Handwerkermesse 2020 eine Neuauflage findet? „Das weiß ich noch nicht“, verriet Heike Bergmann, nachdem sich am Sonntag die Tore geschlossen hatten.

Von Nadine Bieneck

Hohen Neuendorf Polizeibericht Oberhavel vom 17. Februar 2019 - Polizeiüberblick: Berauschte und betrunkene Autofahrer

Auf der B96 kommt ein Sattelzug von der Fahrbahn ab, Drogenkontrolle bei einem Autofahrer in Zehlendorf und ein Auffahrunfall bei Borgsdorf – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 17. Februar.

17.02.2019

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 19 bei Ludwigsaue wurde eine 71-jährige Autofahrerin aus dem Havelland verletzt. Die Frau hatte sich zuvor mit ihrem Pkw überschlagen.

17.02.2019
Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrollen am Montag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Montag mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

17.02.2019