Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Vehlefanzer Schule wird am teuersten

Oberkrämer plant Investitionen für die kommenden Jahre Vehlefanzer Schule wird am teuersten

Wofür gibt die Gemeinde Oberkrämer in den kommenden Jahren Geld aus? Darüber beraten momentan die Gemeindevertreter. Allein 2016 kostet die Sanierung der Fassade an der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule etwa 550.000 Euro. Geld bekommen auch die Kitas in Bötzow und Marwitz. In Klein-Ziethen sind neue Wohnungen geplant.

Voriger Artikel
Streit um neues Veltener Stadtlogo
Nächster Artikel
Mit dem Packesel um den Roofensee

An der Vehlefanzer Schule haben die Bauarbeiten schon begonnen.

Quelle: Robert Tiesler

Oberkrämer. Die Sanierung der Fassade an der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule wird wohl 2016 in Oberkrämer die größte Investition. 550 000 Euro sind dafür eingeplant. Die Bauarbeiten erfolgen, wie berichtet, in zwei Abschnitten – in diesem und im nächsten Sommer. Mit 300 000 Euro könnte die Erweiterung der Bötzower Kita zu Buche schlagen.

Das geht aus dem Verwaltungsvorschlag hervor, den die Gemeindevertreter in diesen Wochen diskutieren. Etwa zwei Millionen Euro beträgt die Investitionssumme für das kommende Jahr. Mit dem Haushalt 2016 soll über die Liste im Herbst abgestimmt werden, aber zur Sommerpause könnte über die Investitionen schon Einigkeit herrschen.

So ist am Dorfplatz in Klein-Ziethen geplant, Wohnungen auszubauen. Damit soll in der Gemeinde weiterer Wohnraum geschaffen werden. 200 000 Euro könnte das kosten. Genauso viel wie die Erweiterung der Kita in Marwitz. Dort wie auch in Bötzow steigt der Bedarf an Kitaplätzen. Etwa 190 000 Euro kostet die Neuanschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSF) für die Feuerwehr. Für den Bau eines neuen Bolzplatzes in Bötzow veranschlagt die Verwaltung 100 000 Euro. Für die Jugendarbeit soll ein neuer Bus für 35 000 Euro, ein neuer Dienstwagen könnte 18 000 Euro kosten.

2017 ist die Sanierung der alten Arztpraxis an der Bötzower Dorfaue geplant, ebenso wie die Weiterführung des Rundweges am Mühlensee. Die Straße zum Vehlefanzer Friedhof steht für 2018 auf dem Plan. 2019 könnte am Bärenklauer Weg in Marwitz ein Radweg entstehen, ebenso von Schwante nach Klein-Ziethen. Aber das ist Zukunftsmusik.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg