Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Clara Beckert aus Vehlefanz ist stolzer Martins-Reiter
Lokales Oberhavel Oberkrämer Clara Beckert aus Vehlefanz ist stolzer Martins-Reiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 12.11.2018
Martinsreiterin Clara Beckert (14) und ihre Stute Mila (23) führen Sonnabend den Martinsumzug in Vehlefanz an. Quelle: Jeannette Hix
Vehlefanz

Wenn sich Sonnabend in Vehlefanz der feierliche Martinszug in Bewegung setzt, wird ganz vorne stolz Clara Beckert (14) reiten. Die Schülerin wird der heilige Martin sein. „Meine Reitlehrerin hat mich gefragt und ich habe ja gesagt“, sagt Clara. „Das Mädchen, das letztes Jahr den Zug anführte, konnte wohl nicht.“

Lange überlegen musste Clara nicht. „Schon als kleines Mädchen habe ich mit meinen Eltern am Martinsumzug teilgenommen und die Laterne gehalten. Mit großen Augen habe ich den Martinsreiter bestaunt und war glücklich, wenn ich sein Pony mal streicheln durfte. Sonnabend will ich dieses glückliche Gefühl an die anderen kleinen Umzugsteilnehmer weitergeben“, sagt Clara, die schon als Steppke Reitunterricht nehmen durfte.

„Ich wollte schon immer mal beim Martinszug mitreiten.“

Seit einem Jahr hat die Schülerin sogar ein eigenes Pferd. „Mila ist jetzt 23 Jahre alt und ein Araber-Haflinger-Mix“, sagt Clara. Damals, als die Stute zum Verkauf stand, musste Clara lange betteln, bis sich ihre Eltern „breitschlagen“ ließen. „Meine Großeltern haben schließlich den Kaufpreis von 800 Euro übernommen und meine Eltern kommen für die monatliche Stallmiete in Höhe von 200 Euro auf“, sagt Clara glücklich und drückt Mila einen dicken Kuss auf die Nase. Die Kosten für den Hufschmied übernimmt die Schülerin selbst. „Mit Mila kann man einfach alles machen“, sagt Clara. So ist sie mit Mila und anderen Reitermädchen Halloween um die Häuser gezogen. „Und obwohl es da auch oft laut und lustig zuging, blieb Mila total cool. Jede freie Minute verbringt Clara bei Mila im Laufstall Vehlefanz.

Nach der Andacht in der Kirche Vehlefanz zieht der Zug zur Feuerwehr

Denn die Schülerin wohnt nur fünf Minuten vom Stall entfernt. Kaum sind die Hausaufgaben erledigt, düst Clara schon los. „Ich habe Mila auch schon viele Kunststücke beigebracht“, sagt Clara. So läuft Mila voller Vertrauen auf eine Art stabile Holzwippe und macht auf Kommando einen Schritt vor und wieder zurück. „Das bringt Mila richtig Muckis“, meint Clara. Viel Vertrauen bringt die alte Stute ihrer jungen Reiterin auch entgegen, wenn sie über eine Art Hängebrücke geht, die dem Gewicht des Pferdes nachgibt. Im Sommer gehen die zwei auch zusammen schwimmen. „Ich bin mir sicher, dass wir den Martinsumzug gut meistern werden“, sagt Clara. Die feierliche Veranstaltung beginnt Sonnabend um 17 Uhr mit einer Andacht in der Kirche Vehlefanz. Danach setzt sich der bunte Zug Richtung Dorfanger in Bewegung und zieht bis zur Feuerwehr. „Wir sind den Kameraden und Kameradinnen der freiwilligen Feuerwehr sehr dankbar für ihre Unterstützung“, sagt Pfarrer Thomas Hellriegel, der an die Besucher auch kleine Martinshörnchen verteilen will. Für den richtigen Hunger gibts Bratwürste vom (Feuerwehr-)Grill.

Von Jeannette Hix

In Bötzow laufen die Arbeiten auf Hochtouren – Ende des Monats soll die Straße fertig sein.

12.11.2018

Ein Rettungshubschrauber musste am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf einem Feld bei Marwitz notlanden, weil er technische Probleme hatte. Die Wehren aus Eichstädt und Marwitz halfen dabei, den Landeort für einen Testflug auszuleuchten. Doch aus dem Triebwerk flogen Funken.

09.11.2018

Weil das Verkehrsaufkommen und somit die Unfallgefahr stetig steigt, empfahl der Bauausschuss jetzt der Gemeinde, sogenannte Tempo-Infogeräte aufzustellen.

09.11.2018